Text: Bernd Franzen, gartenplus – die gartenarchitekten

Der intelligente Garten

Innerhalb des Hauses wurde der Wohnbereich bereits hochwertig renoviert. Hier besticht die Innenarchitektur durch die Konsequenz, ihre Zurückhaltung in der Materialauswahl und Formensprache, aber auch durch mutige Farbakzente. Dieser Gestaltungsleitfaden soll auch in den Garten transportiert werden, so dass Innen- und Gartenarchitektur zu einer harmonischen und konsequenten Einheit verschmelzen.

Diagonale Linien kennzeichnen die Architektur des Hauses und sollen im Garten entsprechend fortgeführt werden. Es entsteht ein stimmiges Ganzes aus Innen- und Gartenarchitektur, welche trotz aller Geradlinigkeit eine besondere Spannung und Lebhaftigkeit erfährt. Zudem wirkt der Garten dadurch größer, als er eigentlich ist, da diagonale im Vergleich zu senkrecht zum Haus verlaufenden Achsen deutlich länger sind.

Die Verlegung des Terrassenbelages entspricht ebenfalls dieser Linienführung – eine logische Konsequenz im Detail. Die Blausteinplatten wirken aufgrund Ihres 0,80 m x 0,80 m großen Formates elegant und großzügig und bilden eine Einheit mit den Stufen und den Rasenkanten aus demselben Material. Neben der Formensprache sorgt insbesondere diese konsequente Materialwahl für die schlichte Ausstrahlung des Gartens.

ANZEIGE

  • Selbst die Fassade des Hauses wurde in die Umgestaltung mit einbezogen, und die klare Formensprache strahlt jetzt eine wohltuende Ruhe aus

    Ebenfalls aus Blaustein ist die Einfassung für das etwa 2,00 x 7,50 m große Wasserbecken. Der 30 cm breite Beckenrand wirkt nicht zu massiv, weil ein 3 cm großer Überstand dem Baukörper eine spielerische Note verleiht. Sowohl aus dem Wohnzimmer heraus als auch von den Terrassen aus ist das Wasserbecken der Blickpunkt in diesem Garten. Die 15 cm hohe vertikale Ansicht der Einfassung betont die markante und schlichte Form des Highlights und macht sie aus jeder Perspektive noch besser lesbar.

    Grundsätzlich gilt: Wenn der Platz im Garten begrenzt ist, sind formale, also eckige oder runde Wasserbecken, die richtige Alternative zu einem klassischen Teich, der in der Regel mehr Platz braucht, damit er seine gestalterische Natürlichkeit ausstrahlen kann.

  • Die Wasserstele 'Mekong' ist das Highlight im Garten
    Die Wasserstele 'Mekong' ist das Highlight im Garten

    In der Mittelachse der Wasserfläche steht die 1,25 m hohe und 1 m breite Stahlwand ‚Mekong‘ in rostender CorTen-Stahl-Optik mit einem integrierten Edelstahl-Überlauf, der einen Wasservorhang inszeniert. Das Wasser wird mit hohem Druck in ein Auffangbehältnis gepumpt – bei einer Wasservorhang-Breite von 50 cm etwa 6000 l/Std – und über ein internes Serpentinensystem beruhigt, so dass es von der gerundeten Metallkante in einem Wasserfilm etwa 60 cm tief beinahe spritzfrei und akustisch nicht allzu aufdringlich in die Wasseroberfläche eintaucht. Zwei Begrenzungsstäbe sorgen dafür, dass sich das Wasser nicht nach unten verjüngt.

    Im Wasserbecken sorgen die Spiegelungen der in unmittelbarer Nähe gepflanzten Buchsbaumkugeln und des Blumen-Hartriegels sowohl bei Tage als auch beleuchtet in den Feierabendstunden für besondere Effekte.

  • Text: Bernd Franzen, gartenplus – die gartenarchitekten
    Text: Bernd Franzen, gartenplus – die gartenarchitekten

    Schon im alten Garten zeugten viele Buchsbaumkugeln für die gärtnerische Leidenschaft der Gartenbesitzer, so dass sie neu gruppiert auch im renovierten Garten die wichtigen Leitpflanzen des Pflanzkonzeptes sind. Einzelne, weiß blühende Solitärgehölze wie der Etagen-Hartriegel oder die Hortensie ‚Annabelle‘ wechseln sich mit immergrünen Pflanzen wie Glanzmispel und Rhododendron ab.

    Insbesondere die jahreszeitlich unterschiedliche Bepflanzung in den Beeten und Pflanzgefäßen setzt erfrischende Farbakzente und unterstreicht die stimmige Dekoration auf die Terrassen und Sitzplätzen: Hier sorgen pinke und violette Vasen, Sitzkissen und Accessoires für ein farbenfrohes und frisches Stimmungsbild, welches auf Anhieb Frühlingsgefühle erzeugt.

  • Das neue Glasdach macht die Nutzung der Terrasse wetterunabhängig

    Der intelligente Garten – Atmosphäre durch Klänge

    Neben hochwertiger Außenbeleuchtung und exklusiven Gartenmöbeln ist guter Klang im Garten für viele Bauherren schon längst zum Standard geworden. Hierzu gibt es entsprechende Produkte, die für den Einsatz im Freien entwickelt worden sind und exzellente Klangqualitäten über alle vier Jahreszeiten bieten.

    Auch im kleinen Garten und auf der Terrasse ist die versteckte Unterbringung von hochwertigen Outdoor-Lautsprechern möglich. Damit sind nicht die Außenlautsprecher im Design von Felsbrocken gemeint, sondern eher unauffällig kleine, wetterfeste Lautsprecherboxen, die an die Hauswand montiert werden. Um nicht zu aufdringlich zu erscheinen, sollte die Gehäusefarbe dem Hintergrund entsprechen. Bodeneinbaulautsprecher sind vergleichbar mit Bodeneinbaustrahlern für die Beleuchtung und können als flächenbündige Einbauteile in Wände oder Böden montiert werden.

  • Die Lautsprechergehäuse sollten der Farbe des Hintergrundes entsprechen
    Die Lautsprechergehäuse sollten der Farbe des Hintergrundes entsprechen

    Hierzu wird ein Gehäuse aus Kunststoff beispielsweise in die zukünftige Terrassenfläche einbetoniert, in das der Lautsprecher eingelassen und installiert wird. Beim Einbau des Gehäuses ist darauf zu achten, dass der Boden unterhalb dränagefähig ist, so dass Oberflächenwasser durch das Lochblech im Boden versickern kann. Hierfür ist eine Kiespackung unterhalb der Einbauten zu empfehlen.

    Die hörbare Leistung eines Außenlautsprechers liegt in Abhängigkeit des ausgewählten Produktes bei etwa 100 dB. Ein Wert, der im Sinne der Nachbarn selten ausgereizt werden sollte, denn der rechtliche Immissionsrichtwert für Lärmbelästigung im Freien liegt laut der technischen Anleitung Lärm gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz zwischen 40 und 60 dB. Zudem widerspräche das auch dem Ziel und dem zentralen Bedürfnis dieser Gartenbesitzer, den Garten als Ort der Ruhe genießen zu wollen.

ANZEIGE

Der intelligente Garten

Text: Bernd Franzen, gartenplus – die gartenarchitekten

Innerhalb des Hauses wurde der Wohnbereich bereits hochwertig renoviert. Hier besticht die Innenarchitektur durch die Konsequenz, ihre Zurückhaltung in der Materialauswahl und Formensprache, aber auch durch mutige Farbakzente. Dieser Gestaltungsleitfaden soll auch in den Garten transportiert werden, so dass Innen- und Gartenarchitektur zu einer harmonischen und konsequenten Einheit verschmelzen.

Diagonale Linien kennzeichnen die Architektur des Hauses und sollen im Garten entsprechend fortgeführt werden. Es entsteht ein stimmiges Ganzes aus Innen- und Gartenarchitektur, welche trotz aller Geradlinigkeit eine besondere Spannung und Lebhaftigkeit erfährt. Zudem wirkt der Garten dadurch größer, als er eigentlich ist, da diagonale im Vergleich zu senkrecht zum Haus verlaufenden Achsen deutlich länger sind.

Die Verlegung des Terrassenbelages entspricht ebenfalls dieser Linienführung – eine logische Konsequenz im Detail. Die Blausteinplatten wirken aufgrund Ihres 0,80 m x 0,80 m großen Formates elegant und großzügig und bilden eine Einheit mit den Stufen und den Rasenkanten aus demselben Material. Neben der Formensprache sorgt insbesondere diese konsequente Materialwahl für die schlichte Ausstrahlung des Gartens.

ANZEIGE

Selbst die Fassade des Hauses wurde in die Umgestaltung mit einbezogen, und die klare Formensprache strahlt jetzt eine wohltuende Ruhe aus

Ebenfalls aus Blaustein ist die Einfassung für das etwa 2,00 x 7,50 m große Wasserbecken. Der 30 cm breite Beckenrand wirkt nicht zu massiv, weil ein 3 cm großer Überstand dem Baukörper eine spielerische Note verleiht. Sowohl aus dem Wohnzimmer heraus als auch von den Terrassen aus ist das Wasserbecken der Blickpunkt in diesem Garten. Die 15 cm hohe vertikale Ansicht der Einfassung betont die markante und schlichte Form des Highlights und macht sie aus jeder Perspektive noch besser lesbar.

Grundsätzlich gilt: Wenn der Platz im Garten begrenzt ist, sind formale, also eckige oder runde Wasserbecken, die richtige Alternative zu einem klassischen Teich, der in der Regel mehr Platz braucht, damit er seine gestalterische Natürlichkeit ausstrahlen kann.

Die Wasserstele 'Mekong' ist das Highlight im Garten
Die Wasserstele 'Mekong' ist das Highlight im Garten

In der Mittelachse der Wasserfläche steht die 1,25 m hohe und 1 m breite Stahlwand ‚Mekong‘ in rostender CorTen-Stahl-Optik mit einem integrierten Edelstahl-Überlauf, der einen Wasservorhang inszeniert. Das Wasser wird mit hohem Druck in ein Auffangbehältnis gepumpt – bei einer Wasservorhang-Breite von 50 cm etwa 6000 l/Std – und über ein internes Serpentinensystem beruhigt, so dass es von der gerundeten Metallkante in einem Wasserfilm etwa 60 cm tief beinahe spritzfrei und akustisch nicht allzu aufdringlich in die Wasseroberfläche eintaucht. Zwei Begrenzungsstäbe sorgen dafür, dass sich das Wasser nicht nach unten verjüngt.

Im Wasserbecken sorgen die Spiegelungen der in unmittelbarer Nähe gepflanzten Buchsbaumkugeln und des Blumen-Hartriegels sowohl bei Tage als auch beleuchtet in den Feierabendstunden für besondere Effekte.

Text: Bernd Franzen, gartenplus – die gartenarchitekten
Text: Bernd Franzen, gartenplus – die gartenarchitekten

Schon im alten Garten zeugten viele Buchsbaumkugeln für die gärtnerische Leidenschaft der Gartenbesitzer, so dass sie neu gruppiert auch im renovierten Garten die wichtigen Leitpflanzen des Pflanzkonzeptes sind. Einzelne, weiß blühende Solitärgehölze wie der Etagen-Hartriegel oder die Hortensie ‚Annabelle‘ wechseln sich mit immergrünen Pflanzen wie Glanzmispel und Rhododendron ab.

Insbesondere die jahreszeitlich unterschiedliche Bepflanzung in den Beeten und Pflanzgefäßen setzt erfrischende Farbakzente und unterstreicht die stimmige Dekoration auf die Terrassen und Sitzplätzen: Hier sorgen pinke und violette Vasen, Sitzkissen und Accessoires für ein farbenfrohes und frisches Stimmungsbild, welches auf Anhieb Frühlingsgefühle erzeugt.

Das neue Glasdach macht die Nutzung der Terrasse wetterunabhängig

Der intelligente Garten – Atmosphäre durch Klänge

Neben hochwertiger Außenbeleuchtung und exklusiven Gartenmöbeln ist guter Klang im Garten für viele Bauherren schon längst zum Standard geworden. Hierzu gibt es entsprechende Produkte, die für den Einsatz im Freien entwickelt worden sind und exzellente Klangqualitäten über alle vier Jahreszeiten bieten.

Auch im kleinen Garten und auf der Terrasse ist die versteckte Unterbringung von hochwertigen Outdoor-Lautsprechern möglich. Damit sind nicht die Außenlautsprecher im Design von Felsbrocken gemeint, sondern eher unauffällig kleine, wetterfeste Lautsprecherboxen, die an die Hauswand montiert werden. Um nicht zu aufdringlich zu erscheinen, sollte die Gehäusefarbe dem Hintergrund entsprechen. Bodeneinbaulautsprecher sind vergleichbar mit Bodeneinbaustrahlern für die Beleuchtung und können als flächenbündige Einbauteile in Wände oder Böden montiert werden.

Die Lautsprechergehäuse sollten der Farbe des Hintergrundes entsprechen
Die Lautsprechergehäuse sollten der Farbe des Hintergrundes entsprechen

Hierzu wird ein Gehäuse aus Kunststoff beispielsweise in die zukünftige Terrassenfläche einbetoniert, in das der Lautsprecher eingelassen und installiert wird. Beim Einbau des Gehäuses ist darauf zu achten, dass der Boden unterhalb dränagefähig ist, so dass Oberflächenwasser durch das Lochblech im Boden versickern kann. Hierfür ist eine Kiespackung unterhalb der Einbauten zu empfehlen.

Die hörbare Leistung eines Außenlautsprechers liegt in Abhängigkeit des ausgewählten Produktes bei etwa 100 dB. Ein Wert, der im Sinne der Nachbarn selten ausgereizt werden sollte, denn der rechtliche Immissionsrichtwert für Lärmbelästigung im Freien liegt laut der technischen Anleitung Lärm gemäß Bundes-Immissionsschutzgesetz zwischen 40 und 60 dB. Zudem widerspräche das auch dem Ziel und dem zentralen Bedürfnis dieser Gartenbesitzer, den Garten als Ort der Ruhe genießen zu wollen.

ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de