Fotos: Hersteller

Neues Schließsystem von Winkhaus

blueCompact ist flexibler als eine mechanische Schließanlage. Denn verloren gegangene Schlüssel lassen sich sofort per App sperren. Somit kann der Schließzylinder in der Tür verbleiben, und die übrigen Schlüssel können ohne Sicherheitsverluste weiter verwendet werden.

Erweiterungen der Schließanlage durch Hinzufügen von Zylindern und Schlüsseln sind ebenfalls kein Problem. Gleichzeitig bietet blueCompact die volle Kontrolle über alle Schließereignisse. Anwenderfreundlich ist auch die Installation. Da die Zylinder von blueCompact die gleiche Form haben wie herkömmliche Schließzylinder, lassen sie sich leicht ohne Techniker austauschen. Bei der Ersteinrichtung des Systems ist die App mit einem Tutorial behilflich, das jeden Schritt erklärt. Auch später kann sich der Anwender jede Funktion per Video erläutern lassen. Die Smartphone-App, mit der das System verwaltet wird, steht auf iOS- und Android-Basis zum kostenlosen Download in den Stores zur Verfügung. Schließanlagen mit bis zu 25 Zylindern und 99 Schlüsseln lassen sich mit blueCompact organisieren. Das attraktive Schlüsseldesign in fünf Trendfarben macht Lust darauf, mit der Technik umzugehen. Da findet jeder leicht seinen Lieblingsschlüssel. Zugleich hilft die Farbpalette bei der Organisation: So lässt sich beispielsweise zuordnen, dass der gelbe Schlüssel der Mutter an allen Türen schließberechtigt ist, der rosafarbene der Tochter jedoch nicht an der Tür zum Homeoffice.

  • Mittels der App lassen sich die Zugangsrechte unkompliziert verwalten
    Mittels der App lassen sich die Zugangsrechte unkompliziert verwalten

    Die individuelle Konfiguration der Schließanlage erfolgt via Smartphone-App. Informationen werden zwischen der blueCompact App und dem blueCompact Masterkey über Bluetooth übertragen. Die elektronischen blueCompact Zylinder an den Türen werden mittels Masterkey programmiert und wissen dann, welcher Schlüssel zum Öffnen berechtigt ist. Dabei liegen alle relevanten Daten aus Sicherheitsgründen stets auf dem Masterkey und sind nicht in einer imaginären Cloud oder auf dem Smartphone gespeichert. Sollte das Mobiltelefon einmal verloren gehen, ist es dem Finder daher nicht möglich, in das Gebäude zu gelangen. Denn die App ist lediglich ein Bediengerät und Anzeigenmedium für das Schließsystem.

    Das bis ins kleinste Detail durchdachte blueCompact Schließsystem bietet auch eine Lösung, wenn eine Schließberechtigung aus der Ferne erteilt werden soll. Man kann beispielsweise einen Schlüssel bei einem Nachbarn deponieren, der diesen dann in Notfällen einsetzt. Selbstverständlich nur, wenn der Eigentümer dies aus der Entfernung per App gestattet. Der Nachbar erhält dann für kurze Zeit die Berechtigung, die vom Eigentümer definierten Türen zu öffnen.

  • Smartes Starterset: Der Masterkey dient zur Programmierung und sollte an sicherer Stelle im Haus verstaut werden

    Ab Sommer 2015 ist das innovative Winkhaus System im Handel. Wer sich für das neue Schließsystem blueCompact interessiert, wendet sich am besten an den Sicherheitsfachhandel. Er stellt die jeweilige Schließanlage individuell für den Kunden passend zusammen. Das System besteht aus einer Aktivierungs- und Codekarte, elektronischen Standardschlüsseln – erhältlich in fünf attraktiven Farben – einem aktiven Masterkey, der als Nutzer- und Programmierschlüssel verwendet werden kann, sowie den elektronischen Schließzylindern.

ANZEIGE

Neues Schließsystem von Winkhaus

Fotos: Hersteller

blueCompact ist flexibler als eine mechanische Schließanlage. Denn verloren gegangene Schlüssel lassen sich sofort per App sperren. Somit kann der Schließzylinder in der Tür verbleiben, und die übrigen Schlüssel können ohne Sicherheitsverluste weiter verwendet werden.

ANZEIGE

Erweiterungen der Schließanlage durch Hinzufügen von Zylindern und Schlüsseln sind ebenfalls kein Problem. Gleichzeitig bietet blueCompact die volle Kontrolle über alle Schließereignisse. Anwenderfreundlich ist auch die Installation. Da die Zylinder von blueCompact die gleiche Form haben wie herkömmliche Schließzylinder, lassen sie sich leicht ohne Techniker austauschen. Bei der Ersteinrichtung des Systems ist die App mit einem Tutorial behilflich, das jeden Schritt erklärt. Auch später kann sich der Anwender jede Funktion per Video erläutern lassen. Die Smartphone-App, mit der das System verwaltet wird, steht auf iOS- und Android-Basis zum kostenlosen Download in den Stores zur Verfügung. Schließanlagen mit bis zu 25 Zylindern und 99 Schlüsseln lassen sich mit blueCompact organisieren. Das attraktive Schlüsseldesign in fünf Trendfarben macht Lust darauf, mit der Technik umzugehen. Da findet jeder leicht seinen Lieblingsschlüssel. Zugleich hilft die Farbpalette bei der Organisation: So lässt sich beispielsweise zuordnen, dass der gelbe Schlüssel der Mutter an allen Türen schließberechtigt ist, der rosafarbene der Tochter jedoch nicht an der Tür zum Homeoffice.

ANZEIGE

Mittels der App lassen sich die Zugangsrechte unkompliziert verwalten
Mittels der App lassen sich die Zugangsrechte unkompliziert verwalten

Die individuelle Konfiguration der Schließanlage erfolgt via Smartphone-App. Informationen werden zwischen der blueCompact App und dem blueCompact Masterkey über Bluetooth übertragen. Die elektronischen blueCompact Zylinder an den Türen werden mittels Masterkey programmiert und wissen dann, welcher Schlüssel zum Öffnen berechtigt ist. Dabei liegen alle relevanten Daten aus Sicherheitsgründen stets auf dem Masterkey und sind nicht in einer imaginären Cloud oder auf dem Smartphone gespeichert. Sollte das Mobiltelefon einmal verloren gehen, ist es dem Finder daher nicht möglich, in das Gebäude zu gelangen. Denn die App ist lediglich ein Bediengerät und Anzeigenmedium für das Schließsystem.

Das bis ins kleinste Detail durchdachte blueCompact Schließsystem bietet auch eine Lösung, wenn eine Schließberechtigung aus der Ferne erteilt werden soll. Man kann beispielsweise einen Schlüssel bei einem Nachbarn deponieren, der diesen dann in Notfällen einsetzt. Selbstverständlich nur, wenn der Eigentümer dies aus der Entfernung per App gestattet. Der Nachbar erhält dann für kurze Zeit die Berechtigung, die vom Eigentümer definierten Türen zu öffnen.

Smartes Starterset: Der Masterkey dient zur Programmierung und sollte an sicherer Stelle im Haus verstaut werden

Ab Sommer 2015 ist das innovative Winkhaus System im Handel. Wer sich für das neue Schließsystem blueCompact interessiert, wendet sich am besten an den Sicherheitsfachhandel. Er stellt die jeweilige Schließanlage individuell für den Kunden passend zusammen. Das System besteht aus einer Aktivierungs- und Codekarte, elektronischen Standardschlüsseln – erhältlich in fünf attraktiven Farben – einem aktiven Masterkey, der als Nutzer- und Programmierschlüssel verwendet werden kann, sowie den elektronischen Schließzylindern.

ANZEIGE

ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de