Hager • Zuhause läuft's

ANZEIGE

Audiophile Endstufen für Multiroom-Systeme

Wer mit echtem HiFi-Klang aufgewachsen ist, weiß um den Einfluss, den die Verstärker auf das Klangerlebnis haben. Dass das auch bei Multiroom-Systemen gilt, wird oft vergessen. Die CI-Verstärker von NAD vereinen die audiophile Historie des Herstellers mit den Ansprüchen im Installationsbereich.

Multiroom kann heute weit mehr sein als nur Beschallung. Das Angebot an Lautsprechern zum unsichtbaren Einbau ist riesig und reicht bis in Highend-Dimensionen. Was aber oft vergessen wird, ist die dazu passende Elektronik, namentlich die Verstärker. Auch wenn diese oft ihr Dasein weitestgehend aufmerksamkeitsfrei in irgendwelchen Technik-Racks fristen, sind sie dennoch ein entscheidendes Element. Zum einen sollten sie natürlich klanglich über jeden Zwiefel erhaben sein, zum anderen auch für die speziellen Anforderungen bei Multiroom-Systemen konzipiert sein. Viele Kanäle auf engem Raum, das verlangt nach einer ausgeklügelten Kühlung. Dazu kommen technische Randbedingungen wie lange Kabelwege und komplexe Lautsprecherlasten. NADs Palette an Verstärkermodellen bietet aber noch weitere Finessen.

ANZEIGE

  • CI 8-150 DSP

    Integrierte DSPs zur perfekten Klangjustage

    Gleich drei Modelle, erkennbar am Namenszusatz DSP, bieten einen integrierten Signalprozessor. Dieser ist über das Webinterface des jeweiligen Verstärkers zugänglich, sodass nach der Installation der Klang individuell für die einzelnen Räume oder Zonen justiert werden kann. Das geschieht einmalig direkt nach der Installation oder wenn sich große Veränderungen beim Interieur ergeben. Idealerweise wartet man also, bis die jeweiligen Räume komplett eingerichtet sind, um dann die Klangjustage vorzunehmen.

  • Das CI 16-60 von NAD stellt 16 Kanäle zur Verfügung

    8, 16 oder nur zwei Kanäle?

    Wie viele Kanäle brauchen Sie denn nun für ihr Multiroom-System? Für eine Stereo-Zone typischerweise zwei, größere Bereiche vertragen aber zur homogenen Musikversorgung auch mehr Kanäle. In Durchgangsbereichen, Ankleiden oder dem Gästebad reicht dann durchaus auch mal ein Kanal mit einem Monosignal. Die Zuordnung kann – ebenfalls über das Webinterface – bei den NADs völlig frei erfolgen.

  • Ein NAD CI 720 V2 lässt sich mit fünf weiteren Einheiten in ein Rack montieren

    Die meisten Modelle haben das typische Rack-Einbaumaß von 19 Zoll und stellen acht, bzw beim CI 16-60 DSP 16 Kanäle zur Verfügung. Acht Kanäle entsprechen vier Stereozonen. Bei allen NAD-Modellen lassen sich zudem jeweils zwei Endstufen zu einer noch kräftigeren zusammenschließen (Bridge-Betrieb), wenn zum Beispiel besonders anspruchsvolle Lautsprecher versorgt werden wollen oder eben viel Leistung gefragt ist. Eine Ausnahme ist der CI 720 V2 im kompakten Hochformat. Dieser hat zwei Kanäle und mit einem speziellen Gehäuse lassen sich sechs davon wieder bequem in einem Rack montieren. So kann man auch kleine Systeme in der bekannten NAD-Qualität realisieren und bei Bedarf schnall mal zwei oder mehr Kanäle nachrüsten.

  • NAD CI 580 V2 BluOS Network Music Player

    Die passende Quelle – CI 580 V2

    Zu den Verstärkern benötigt man natürlich auch Musik. Selbstverständlich lassen sich die NADs via Cinch aus allen erdenklichen Quellen versorgen, besonders elegant, auch in Sachen Bedienung, geht es allerdings mit dem CI 580 V2. Dabei handelt es sich um einen Streaming-Client für bis zu vier Stereozonen. Im Haus entspricht das dann ganzen Bereichen oder Geschossen, da man ja eher selten in angrenzenden Räumen unterschiedliche Musik hören möchte. Die von den Bluesound-Geräten bekannte Steuerungsoberfläche auf iOS, Android oder auch einem PC integriert Dienste wie Spotify, Amazon Music HD, Tidal. Darüber hinaus natürlich die komplette Vielfalt der Internet-Radios und die Wiedergabe von Highres-Audio Dateien aus dem heimischen Netzwerk. Und so ganz nebenbei lassen sich natürlich alle anderen Komponenten mit BluOS in die Steuerung integrieren.

  • Mit externen Steuerungssystemen ist die Musikwiedergabe nur ein Fingertipp entfernt

    Integration mit Crestron, Control4, Elan, RTI & Co.

    Alle CI-Komponenten von NAD lassen sich mit externen Steuerungssystemen kombinieren, darunter Crestron, Control4, Elan, RTI & Co. Auf diese Art ist die Musikwiedergabe im wahrsten Sinne des Wortes nur einen Fingertipp entfernt, wenn man Touchscreens oder Taster in seiner Haussteuerung entsprechend konfiguriert. Insofern bietet NAD die optimale Kombination. Aus Klang und Komfort.

  • NAD CI 8-120

    NAD CI-Komponenten

    CI 16-60 DSP   16 x 60 oder 8 x 140 Watt, DSP, 2 HE           2999,- Euro

    CI 8-150 DSP   8 x 150 oder 4 x 300 Watt, DSP, 2 HE           4399,- Euro

    CI 8-120 DSP   8 x 120 oder 4 x 200 Watt, DSP, 1 HE           3299,- Euro

    CI 980              8 x 50 Watt                                                    1449,- Euro

    CI 720 V2        2 x 60 Watt                                                    999,- Euro

    CI 580 V2        BluOS Netzwerkplayer                                  1649,- Euro

    https://nad.de/products/custom-install/

Audiophile Endstufen für Multiroom-Systeme

Wer mit echtem HiFi-Klang aufgewachsen ist, weiß um den Einfluss, den die Verstärker auf das Klangerlebnis haben. Dass das auch bei Multiroom-Systemen gilt, wird oft vergessen. Die CI-Verstärker von NAD vereinen die audiophile Historie des Herstellers mit den Ansprüchen im Installationsbereich.

ANZEIGE

Multiroom kann heute weit mehr sein als nur Beschallung. Das Angebot an Lautsprechern zum unsichtbaren Einbau ist riesig und reicht bis in Highend-Dimensionen. Was aber oft vergessen wird, ist die dazu passende Elektronik, namentlich die Verstärker. Auch wenn diese oft ihr Dasein weitestgehend aufmerksamkeitsfrei in irgendwelchen Technik-Racks fristen, sind sie dennoch ein entscheidendes Element. Zum einen sollten sie natürlich klanglich über jeden Zwiefel erhaben sein, zum anderen auch für die speziellen Anforderungen bei Multiroom-Systemen konzipiert sein. Viele Kanäle auf engem Raum, das verlangt nach einer ausgeklügelten Kühlung. Dazu kommen technische Randbedingungen wie lange Kabelwege und komplexe Lautsprecherlasten. NADs Palette an Verstärkermodellen bietet aber noch weitere Finessen.

CI 8-150 DSP

Integrierte DSPs zur perfekten Klangjustage

Gleich drei Modelle, erkennbar am Namenszusatz DSP, bieten einen integrierten Signalprozessor. Dieser ist über das Webinterface des jeweiligen Verstärkers zugänglich, sodass nach der Installation der Klang individuell für die einzelnen Räume oder Zonen justiert werden kann. Das geschieht einmalig direkt nach der Installation oder wenn sich große Veränderungen beim Interieur ergeben. Idealerweise wartet man also, bis die jeweiligen Räume komplett eingerichtet sind, um dann die Klangjustage vorzunehmen.

Das CI 16-60 von NAD stellt 16 Kanäle zur Verfügung

8, 16 oder nur zwei Kanäle?

Wie viele Kanäle brauchen Sie denn nun für ihr Multiroom-System? Für eine Stereo-Zone typischerweise zwei, größere Bereiche vertragen aber zur homogenen Musikversorgung auch mehr Kanäle. In Durchgangsbereichen, Ankleiden oder dem Gästebad reicht dann durchaus auch mal ein Kanal mit einem Monosignal. Die Zuordnung kann – ebenfalls über das Webinterface – bei den NADs völlig frei erfolgen.

Ein NAD CI 720 V2 lässt sich mit fünf weiteren Einheiten in ein Rack montieren

Die meisten Modelle haben das typische Rack-Einbaumaß von 19 Zoll und stellen acht, bzw beim CI 16-60 DSP 16 Kanäle zur Verfügung. Acht Kanäle entsprechen vier Stereozonen. Bei allen NAD-Modellen lassen sich zudem jeweils zwei Endstufen zu einer noch kräftigeren zusammenschließen (Bridge-Betrieb), wenn zum Beispiel besonders anspruchsvolle Lautsprecher versorgt werden wollen oder eben viel Leistung gefragt ist. Eine Ausnahme ist der CI 720 V2 im kompakten Hochformat. Dieser hat zwei Kanäle und mit einem speziellen Gehäuse lassen sich sechs davon wieder bequem in einem Rack montieren. So kann man auch kleine Systeme in der bekannten NAD-Qualität realisieren und bei Bedarf schnall mal zwei oder mehr Kanäle nachrüsten.

NAD CI 580 V2 BluOS Network Music Player

Die passende Quelle – CI 580 V2

Zu den Verstärkern benötigt man natürlich auch Musik. Selbstverständlich lassen sich die NADs via Cinch aus allen erdenklichen Quellen versorgen, besonders elegant, auch in Sachen Bedienung, geht es allerdings mit dem CI 580 V2. Dabei handelt es sich um einen Streaming-Client für bis zu vier Stereozonen. Im Haus entspricht das dann ganzen Bereichen oder Geschossen, da man ja eher selten in angrenzenden Räumen unterschiedliche Musik hören möchte. Die von den Bluesound-Geräten bekannte Steuerungsoberfläche auf iOS, Android oder auch einem PC integriert Dienste wie Spotify, Amazon Music HD, Tidal. Darüber hinaus natürlich die komplette Vielfalt der Internet-Radios und die Wiedergabe von Highres-Audio Dateien aus dem heimischen Netzwerk. Und so ganz nebenbei lassen sich natürlich alle anderen Komponenten mit BluOS in die Steuerung integrieren.

Mit externen Steuerungssystemen ist die Musikwiedergabe nur ein Fingertipp entfernt

Integration mit Crestron, Control4, Elan, RTI & Co.

Alle CI-Komponenten von NAD lassen sich mit externen Steuerungssystemen kombinieren, darunter Crestron, Control4, Elan, RTI & Co. Auf diese Art ist die Musikwiedergabe im wahrsten Sinne des Wortes nur einen Fingertipp entfernt, wenn man Touchscreens oder Taster in seiner Haussteuerung entsprechend konfiguriert. Insofern bietet NAD die optimale Kombination. Aus Klang und Komfort.

NAD CI 8-120

NAD CI-Komponenten

CI 16-60 DSP   16 x 60 oder 8 x 140 Watt, DSP, 2 HE           2999,- Euro

CI 8-150 DSP   8 x 150 oder 4 x 300 Watt, DSP, 2 HE           4399,- Euro

CI 8-120 DSP   8 x 120 oder 4 x 200 Watt, DSP, 1 HE           3299,- Euro

CI 980              8 x 50 Watt                                                    1449,- Euro

CI 720 V2        2 x 60 Watt                                                    999,- Euro

CI 580 V2        BluOS Netzwerkplayer                                  1649,- Euro

https://nad.de/products/custom-install/

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Talstraße 38
40217 Düsseldorf
Fon: +49(0) 211 7817791-0
Fax: +49(0) 211 7817791-9
info@smarthomes.de
www.smarthomes.de