Juice World

ANZEIGE

Helle und warme Räume sind zum Wohnen einfach unerlässlich. Doch gerade im Sommer kann es auch mal zu viel sein. Rademachers RolloTron DECT, eine smarte Steuerung von Rolläden über Funk, lässt sich vom Smartphone via Router komfortabel ansteuern.

Kennen Sie das? Draußen wird der Aufenthalt im Frühjahr endlich wieder angenehm, aber spätestens mit den ersten sommerlichen Temperaturen beginnt drinnen die „dunkle“ Jahreszeit, weil zu viel Licht blendet und zu viel Hitze draußen bleiben soll. Gut, wenn man dann auf eine intelligente Steuerung von Rollläden zurückgreifen kann, die langwierige Wege durchs Haus erspart.

Der neue elektrische Gurtwickler RolloTron DECT, das neueste Mitglied der seit den 1980er Jahren von Rademacher etablierten RolloTron-Familie, lässt sich jetzt über die weit verbreiteten Fritz!Boxen kombinieren. Im Zusammenspiel mit der kostenlosen Smart-Home-App Fritz!Fon oder dem Fritz!-Taster lässt sich so die Bedienung der Gurtwickler von manuell-mechanisch auf automatisiert und extrem komfortabel umstellen.

ANZEIGE

  • Das Zuhause vor Sonneneinstrahlung schützen – mit Komfort und Leichtigkeit

  • Gerade in Frühling und Sommer heizen sich insbesondere Wohnräume mit nach Süden liegenden Fensterflächen stark auf. Eine einfache, kostengünstige und energiesparende Lösung ist ein guter Sicht- und Sonnenschutz aus Rollläden, Raffstoren oder Jalousien gelingt. Im Gegensatz zu Vorhängen schirmen sie Sonne zuverlässig ab und lassen sich zudem gezielt herunterfahren und verhindern starke Sonneneinstrahlung, lassen aber gleichzeitig noch genügend Tageslicht in den Raum.

  • Mit wenigen Handgriffen lässt sich ein manueller Gurtwickler gegen den elektrischen Gurtwickler RolloTron DECT austauschen, der in jeden gängigen Gurtkasten passt. Einmal an die FRITZ!Box angemeldet, profitieren Smart-Home-Fans von den umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten wie automatisierten Schaltzeiten.

  • AVM FRITZ!Box – Internetrouter und Smart-Home-Zentrale in einem

  • Die als Internetrouter beliebte FRITZ!Box hat sich inzwischen zu einer integrierten Smart-Home-Zentrale entwickelt, über die Lampen und Heizungsthermostate smart gesteuert werden können – über Smartphone oder Fritz!Fon. Das erspart ein zusätzliches Gerät für die Übersetzung des WLAN-Signals in die weniger stromintensiven Smart-Home Funkstandards. Denn die hat AVM schon in seinen Internetrouter eingebaut – er ist Internetrouter und Smart Home-Zentrale in einem.

  • „Die Rollos jeden Tag zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen Räumen selbst hoch und herunter zu lassen ist nicht nur schnell vergessen, sondern auch lästig und kräftezehrend“, so . „Zur automatischen Schaltung von Rollläden ist der RolloTron DECT ideal. So gewinnen Nutzerinnen und Nutzer wertvolle Zeit im Alltag und entscheiden selbst, wann die Sonne Sie wecken darf und wann es abends Zeit ist, Privatsphäre zu schaffen.“

    Thomas de Vos, Produktmanager bei Rademacher

  • Automatische Schaltzeiten statt manueller Routine – auch wenn man gar nicht zu Hause ist

  • Smart-Home-Fans, deren Netz bereits auf einer FRITZ!Box basiert, können mit dem neuen RolloTron DECT die Anwendungsvielfalt des FRITZ!-Smart-Homes um den Bereich Sicht- und Sonnenschutz erweitern. Mit dieser smarten Kombi können sie automatisierten Sonnenschutz genießen, der ihren persönlichen Routinen folgt.

  • Schaltzeiten ändern oder die Rollläden manuell fahren ist mit der mobilen FRITZ!-Smart-Home-App jederzeit von allen Orten der Welt möglich. Wenn Bewohner:innen einmal nicht zuhause sind, hat die FRITZ!Box als Heimzentrale in Kombination mit dem RolloTron DECT alles im Griff. Durch personalisierte Schaltzeiten fahren die Rollläden auch in Abwesenheit und simulieren so ein bewohntes Haus – eine einfache Methode, um Einbrecher effektiv abzuschrecken. Festgelegte Schaltzeiten sorgen zudem dafür, dass Pflanzen auf der Fensterbank ausreichend Sonne oder Verschattung bekommen.

Helle und warme Räume sind zum Wohnen einfach unerlässlich. Doch gerade im Sommer kann es auch mal zu viel sein. Rademachers RolloTron DECT, eine smarte Steuerung von Rolläden über Funk, lässt sich vom Smartphone via Router komfortabel ansteuern.

ANZEIGE

Kennen Sie das? Draußen wird der Aufenthalt im Frühjahr endlich wieder angenehm, aber spätestens mit den ersten sommerlichen Temperaturen beginnt drinnen die „dunkle“ Jahreszeit, weil zu viel Licht blendet und zu viel Hitze draußen bleiben soll. Gut, wenn man dann auf eine intelligente Steuerung von Rollläden zurückgreifen kann, die langwierige Wege durchs Haus erspart.

Der neue elektrische Gurtwickler RolloTron DECT, das neueste Mitglied der seit den 1980er Jahren von Rademacher etablierten RolloTron-Familie, lässt sich jetzt über die weit verbreiteten Fritz!Boxen kombinieren. Im Zusammenspiel mit der kostenlosen Smart-Home-App Fritz!Fon oder dem Fritz!-Taster lässt sich so die Bedienung der Gurtwickler von manuell-mechanisch auf automatisiert und extrem komfortabel umstellen.

Das Zuhause vor Sonneneinstrahlung schützen – mit Komfort und Leichtigkeit

Gerade in Frühling und Sommer heizen sich insbesondere Wohnräume mit nach Süden liegenden Fensterflächen stark auf. Eine einfache, kostengünstige und energiesparende Lösung ist ein guter Sicht- und Sonnenschutz aus Rollläden, Raffstoren oder Jalousien gelingt. Im Gegensatz zu Vorhängen schirmen sie Sonne zuverlässig ab und lassen sich zudem gezielt herunterfahren und verhindern starke Sonneneinstrahlung, lassen aber gleichzeitig noch genügend Tageslicht in den Raum.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich ein manueller Gurtwickler gegen den elektrischen Gurtwickler RolloTron DECT austauschen, der in jeden gängigen Gurtkasten passt. Einmal an die FRITZ!Box angemeldet, profitieren Smart-Home-Fans von den umfangreichen Anwendungsmöglichkeiten wie automatisierten Schaltzeiten.

AVM FRITZ!Box – Internetrouter und Smart-Home-Zentrale in einem

Die als Internetrouter beliebte FRITZ!Box hat sich inzwischen zu einer integrierten Smart-Home-Zentrale entwickelt, über die Lampen und Heizungsthermostate smart gesteuert werden können – über Smartphone oder Fritz!Fon. Das erspart ein zusätzliches Gerät für die Übersetzung des WLAN-Signals in die weniger stromintensiven Smart-Home Funkstandards. Denn die hat AVM schon in seinen Internetrouter eingebaut – er ist Internetrouter und Smart Home-Zentrale in einem.

„Die Rollos jeden Tag zu unterschiedlichen Zeiten und in verschiedenen Räumen selbst hoch und herunter zu lassen ist nicht nur schnell vergessen, sondern auch lästig und kräftezehrend“, so . „Zur automatischen Schaltung von Rollläden ist der RolloTron DECT ideal. So gewinnen Nutzerinnen und Nutzer wertvolle Zeit im Alltag und entscheiden selbst, wann die Sonne Sie wecken darf und wann es abends Zeit ist, Privatsphäre zu schaffen.“

Thomas de Vos, Produktmanager bei Rademacher

Automatische Schaltzeiten statt manueller Routine – auch wenn man gar nicht zu Hause ist

Smart-Home-Fans, deren Netz bereits auf einer FRITZ!Box basiert, können mit dem neuen RolloTron DECT die Anwendungsvielfalt des FRITZ!-Smart-Homes um den Bereich Sicht- und Sonnenschutz erweitern. Mit dieser smarten Kombi können sie automatisierten Sonnenschutz genießen, der ihren persönlichen Routinen folgt.

Schaltzeiten ändern oder die Rollläden manuell fahren ist mit der mobilen FRITZ!-Smart-Home-App jederzeit von allen Orten der Welt möglich. Wenn Bewohner:innen einmal nicht zuhause sind, hat die FRITZ!Box als Heimzentrale in Kombination mit dem RolloTron DECT alles im Griff. Durch personalisierte Schaltzeiten fahren die Rollläden auch in Abwesenheit und simulieren so ein bewohntes Haus – eine einfache Methode, um Einbrecher effektiv abzuschrecken. Festgelegte Schaltzeiten sorgen zudem dafür, dass Pflanzen auf der Fensterbank ausreichend Sonne oder Verschattung bekommen.

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de