Advertorial: Keine Ausreden mehr mit der Smart World von AL-KO Gardentech

Einen Garten und seine Vorzüge genießen, aber nicht zu viel Arbeit damit haben? Mit der Robolinho-Familie von AL-KO Gardentech bleibt mehr von der freien Zeit für Freunde, Familie, Sport oder einfach nur die Gelegenheiten übrig, die man einfach nur für sich genießen möchte.

Katja ist 29 Jahre alt, kommt frisch aus dem Studium und ist für ihre erste Arbeitsstelle als Bauingenieurin nach Kiel gezogen. Dort wohnt sie zur Miete in einem kleinen Haus auf dem Land. Eine Terrasse und viel Grün hatten für sie höchste Priorität. Gemütlich ein Buch lesen, nach der Arbeit entspannen und die Sonne genießen. So der Plan. Erst nach und nach fiel ihr auf: „Ich sollte den Garten pflegen, außer Unkraut ist nicht mehr viel übrig.“ Aber wenn Katja etwas gar nicht mag, ist es Gartenarbeit. Mit dem alten, unhandlichen Rasenmäher von ihrem Opa machte es keinen Spaß. Noch dazu hörte sich dieser an, als würde ein ganzes Waldgebiet abgeholzt werden.

„Leise, sicher und schonend arbeiten die Mähroboter Robolinho 700, 1200 und 2000, während sein Besitzer seine knappe Freizeit mit der Familie verbringen kann“, liest Katja auf der Internetseite von AL-KO Gardentech. Zwar hat Katja noch keine Familie, doch ihre sehr knappe Freizeit möchte sie lieber mit ihren Freunden verbringen. Zudem liebt sie technische Innovationen. Sogar so sehr, dass man besser gleich in Deckung gehen sollte, wenn man ihr mit dem Spruch ‚Frauen und Technik‘ kommt. Also besorgt sie sich einen Rasenmäher der Robolinho-Serie.

Begrenzungskabel verlegen, Basisstation platzieren, Mähzeiten programmieren – fertig und los! Katja ist begeistert. Nicht nur darüber, dass der Robolinho selbständig zur Basisstation fährt, um den Akku aufzuladen. Auch, dass er alle Bereiche des Rasens gleichmäßig und effektiv mäht. Zu Beginn war sie etwas unsicher, was das Zufallsprinzip beim Mähen betrifft. Aber es funktioniert! Sofort muss sie beim nächsten Lauftreff ihren Freundinnen von ihrer Errungenschaft erzählen: „Ich mähe den Rasen mit nur einem Finger.“ Ihre Mädels gucken sie verdutzt an.

„Ja, seht doch. Mit der AL-KO inTOUCH App kann ich meinen Mähroboter beliebig steuern. Erst vor kurzem musste ich doch den Lauftreff absagen, da ich völlig vergessen hatte, dass meine Eltern zu Besuch kommen und der Garten aussah wie Kraut und Rüben. Jetzt kann ich bequem von unterwegs den Mäher losschicken.“ Die Gartenpflege hält Katja künftig also nicht mehr vom Lauftreff ab, da muss sie sich schon eine andere Ausrede einfallen lassen.

Nähere Informationen über den Robolinho von Katja finden Sie unter:
AL-KO Gardentech

 

Digitalisierung
Daniel Trumpp, Head of Product Management + Digital Business bei AL-KO Gardentech erläutert, wie die digitale Transformation das Leben im und mit dem Garten verschönern kann.

 

Wie zeigt sich Digitalisierung im Bereich Gartentechnik?
AL-KO Gardentech verkauft nicht einfach nur Geräte, sondern will auf individuelle Bedürfnisse eingehen. Smarte Lösungen unterstützen den Traum vom Garten. Unser Roboter Robolinho mäht nicht nur vollautomatisch, sondern kann via Verknüpfung mit weiteren Geräten und Sensoren über die Innogy-Plattform auf die Wetterlage reagieren. Oder auf Basis von Bewegungen im Garten und Intelligenz aus der AL-KO Smart Cloud Mähzeiten verändern. In Zukunft sollen unsere Geräte dann auch von sich aus bei im Garten helfen, wie es die Umgebung zulässt. Dafür gibt es auch unsere inTOUCH App, ein digitaler Assistent für die Arbeit und Freizeit im Garten.

Welche Entwicklung wird die Digitalisierung in der Gartentechnik nehmen?
Wir werden immer mehr smartere Lösungen aus Gartengeräten und (digitalen) Diensten anbieten, die sich vollautomatisch mit weiteren Geräten und Diensten rund um Haus und Garten synchronisieren. Angesichts optimaler Arbeitsergebnisse haben die Nutzer mehr Zeit für die Dinge, die ihnen ebenfalls am Herzen liegen. In den Bereichen Akku-Technologien, das Internet der Dinge, Cloud-Technologien und künstliche Intelligenz baut AL-KO Gardentech Expertise weiter aus.

Wie sieht Ihre Vision hinsichtlich des „Gartens der Zukunft“ aus?
Manch einer liebt es, seine Hecke millimetergenau zu schneiden. Für einen anderen ist das eher lästig – auf eine schöne Hecke möchte er aber nicht verzichten. In meiner Vision des Gartens der Zukunft kann sich ein Gartenbesitzer mit Hilfe smarter Lösungen auf die Dinge fokussieren, die ihm im Garten große Freude bereiten.
Der Garten regelt alles andere für ihn vollautomatisch, mit perfekten Ergebnisse – powered by AL-KO Gardentech, the Smart Garden Company.

Welchen Herausforderungen stellt die digitale Transformation?
AL-KO Gardentech stellt qualitativ hochwertige und vielseitige Gartengeräte mit höchsten Sicherheitsansprüchen her. Deren Entwicklung erfordert viel Sorgfalt, technische Perfektion und strukturierte Entwicklungsprozesse. Die Schnelligkeit der Digitalisierung erfordert gleichzeitig Kreativität, Agilität und Flexibilität. Hier einen Einklang zu schaffen, ist eine Herausforderung. Wir müssen dem digitalen Wandel nicht nur folgen, sondern ihn aktiv mitgestalten. Dabei nimmt AL-KO Gardentech eine führende Rolle ein.
In diesem Zusammenhang darf das Gefühl der Überdigitalisierung nicht aufkommen. AL-KO Gardentech ist sich dessen bewusst und sorgt getreu der Unternehmenswerte „Vertrauenswürdigkeit und Menschlichkeit“ dafür, dass Nutzerdaten sicher und geschützt bleiben. Darüber hinaus sollen Produkte und Technologien niemals nur um der Digitalisierung Willen komplexer werden, ohne erkennbaren Nutzen zu bieten. Der Kunde steht stets im Zentrum, und alle unsere Aktivitäten basieren auf seinen Bedürfnissen und Wünschen.

www.al-ko.com
www.solobyalko.com

ANZEIGE

Advertorial: Keine Ausreden mehr mit der Smart World von AL-KO Gardentech

Einen Garten und seine Vorzüge genießen, aber nicht zu viel Arbeit damit haben? Mit der Robolinho-Familie von AL-KO Gardentech bleibt mehr von der freien Zeit für Freunde, Familie, Sport oder einfach nur die Gelegenheiten übrig, die man einfach nur für sich genießen möchte.

Katja ist 29 Jahre alt, kommt frisch aus dem Studium und ist für ihre erste Arbeitsstelle als Bauingenieurin nach Kiel gezogen. Dort wohnt sie zur Miete in einem kleinen Haus auf dem Land. Eine Terrasse und viel Grün hatten für sie höchste Priorität. Gemütlich ein Buch lesen, nach der Arbeit entspannen und die Sonne genießen. So der Plan. Erst nach und nach fiel ihr auf: „Ich sollte den Garten pflegen, außer Unkraut ist nicht mehr viel übrig.“ Aber wenn Katja etwas gar nicht mag, ist es Gartenarbeit. Mit dem alten, unhandlichen Rasenmäher von ihrem Opa machte es keinen Spaß. Noch dazu hörte sich dieser an, als würde ein ganzes Waldgebiet abgeholzt werden.

„Leise, sicher und schonend arbeiten die Mähroboter Robolinho 700, 1200 und 2000, während sein Besitzer seine knappe Freizeit mit der Familie verbringen kann“, liest Katja auf der Internetseite von AL-KO Gardentech. Zwar hat Katja noch keine Familie, doch ihre sehr knappe Freizeit möchte sie lieber mit ihren Freunden verbringen. Zudem liebt sie technische Innovationen. Sogar so sehr, dass man besser gleich in Deckung gehen sollte, wenn man ihr mit dem Spruch ‚Frauen und Technik‘ kommt. Also besorgt sie sich einen Rasenmäher der Robolinho-Serie.

Begrenzungskabel verlegen, Basisstation platzieren, Mähzeiten programmieren – fertig und los! Katja ist begeistert. Nicht nur darüber, dass der Robolinho selbständig zur Basisstation fährt, um den Akku aufzuladen. Auch, dass er alle Bereiche des Rasens gleichmäßig und effektiv mäht. Zu Beginn war sie etwas unsicher, was das Zufallsprinzip beim Mähen betrifft. Aber es funktioniert! Sofort muss sie beim nächsten Lauftreff ihren Freundinnen von ihrer Errungenschaft erzählen: „Ich mähe den Rasen mit nur einem Finger.“ Ihre Mädels gucken sie verdutzt an.

„Ja, seht doch. Mit der AL-KO inTOUCH App kann ich meinen Mähroboter beliebig steuern. Erst vor kurzem musste ich doch den Lauftreff absagen, da ich völlig vergessen hatte, dass meine Eltern zu Besuch kommen und der Garten aussah wie Kraut und Rüben. Jetzt kann ich bequem von unterwegs den Mäher losschicken.“ Die Gartenpflege hält Katja künftig also nicht mehr vom Lauftreff ab, da muss sie sich schon eine andere Ausrede einfallen lassen.

Nähere Informationen über den Robolinho von Katja finden Sie unter:
AL-KO Gardentech

 

Digitalisierung
Daniel Trumpp, Head of Product Management + Digital Business bei AL-KO Gardentech erläutert, wie die digitale Transformation das Leben im und mit dem Garten verschönern kann.

 

Wie zeigt sich Digitalisierung im Bereich Gartentechnik?
AL-KO Gardentech verkauft nicht einfach nur Geräte, sondern will auf individuelle Bedürfnisse eingehen. Smarte Lösungen unterstützen den Traum vom Garten. Unser Roboter Robolinho mäht nicht nur vollautomatisch, sondern kann via Verknüpfung mit weiteren Geräten und Sensoren über die Innogy-Plattform auf die Wetterlage reagieren. Oder auf Basis von Bewegungen im Garten und Intelligenz aus der AL-KO Smart Cloud Mähzeiten verändern. In Zukunft sollen unsere Geräte dann auch von sich aus bei im Garten helfen, wie es die Umgebung zulässt. Dafür gibt es auch unsere inTOUCH App, ein digitaler Assistent für die Arbeit und Freizeit im Garten.

Welche Entwicklung wird die Digitalisierung in der Gartentechnik nehmen?
Wir werden immer mehr smartere Lösungen aus Gartengeräten und (digitalen) Diensten anbieten, die sich vollautomatisch mit weiteren Geräten und Diensten rund um Haus und Garten synchronisieren. Angesichts optimaler Arbeitsergebnisse haben die Nutzer mehr Zeit für die Dinge, die ihnen ebenfalls am Herzen liegen. In den Bereichen Akku-Technologien, das Internet der Dinge, Cloud-Technologien und künstliche Intelligenz baut AL-KO Gardentech Expertise weiter aus.

Wie sieht Ihre Vision hinsichtlich des „Gartens der Zukunft“ aus?
Manch einer liebt es, seine Hecke millimetergenau zu schneiden. Für einen anderen ist das eher lästig – auf eine schöne Hecke möchte er aber nicht verzichten. In meiner Vision des Gartens der Zukunft kann sich ein Gartenbesitzer mit Hilfe smarter Lösungen auf die Dinge fokussieren, die ihm im Garten große Freude bereiten.
Der Garten regelt alles andere für ihn vollautomatisch, mit perfekten Ergebnisse – powered by AL-KO Gardentech, the Smart Garden Company.

Welchen Herausforderungen stellt die digitale Transformation?
AL-KO Gardentech stellt qualitativ hochwertige und vielseitige Gartengeräte mit höchsten Sicherheitsansprüchen her. Deren Entwicklung erfordert viel Sorgfalt, technische Perfektion und strukturierte Entwicklungsprozesse. Die Schnelligkeit der Digitalisierung erfordert gleichzeitig Kreativität, Agilität und Flexibilität. Hier einen Einklang zu schaffen, ist eine Herausforderung. Wir müssen dem digitalen Wandel nicht nur folgen, sondern ihn aktiv mitgestalten. Dabei nimmt AL-KO Gardentech eine führende Rolle ein.
In diesem Zusammenhang darf das Gefühl der Überdigitalisierung nicht aufkommen. AL-KO Gardentech ist sich dessen bewusst und sorgt getreu der Unternehmenswerte „Vertrauenswürdigkeit und Menschlichkeit“ dafür, dass Nutzerdaten sicher und geschützt bleiben. Darüber hinaus sollen Produkte und Technologien niemals nur um der Digitalisierung Willen komplexer werden, ohne erkennbaren Nutzen zu bieten. Der Kunde steht stets im Zentrum, und alle unsere Aktivitäten basieren auf seinen Bedürfnissen und Wünschen.

www.al-ko.com
www.solobyalko.com

ANZEIGE

Steckbrief

ANZEIGE

WEITERE PRODUKTE

THEMENWOCHEN

AKTUELLES HEFT

ANZEIGE
ANZEIGE

Anzeige: Klassik Radio
ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de