Fotos: Hersteller

Retrofit-LEDs und smarte Dimmer

Die einfachste Variante, zu smartem Licht zu kommen, sind immer noch Retrofit-Leuchtmittel. Sie sind mittlerweile in allen gängigen Fassungsvarianten zu bekommen und dank viel Zubehör ausgesprochen komfortabel.

Osram Lightify

Auch Osram mischt mit beim Thema Retrofit-Vernetzung. Das hauseigene Lightify-System bietet eine breite Palette von Leuchtmitteln, darunter auch Spezialitäten wie eine E14-Lampe in Kerzenform mit veränderlichem Weißton. Besonders clever wird Lightify aber durch die neuen Ergänzungen wie den eleganten Lightify Switch, der die Steuerung einzelner Lichter oder ganzer Beleuchtungsgruppen eben, wie gewohnt, per Lichtschalter ermöglicht. Dabei kann der schicke Doppeltaster an jeder beliebigen Stelle platziert werden, da er drahtlos angebunden ist. Vorhandene Leuchten können über den Zwischenstecker Lightify Plug eingebunden werden, sodass auch der geliebte Designklassiker im Handumdrehen intelligent wird. Auch Beleuchtung für den Garten gehört zum Portfolio von Osram, und – auch wenn es dafür noch ein wenig früh ist – mit der per App steuerbaren Lichterkette ist dann auch der nächste Tannenbaum Teil der cleveren Beleuchtung zu Hause.

  • Fotos: Hersteller
    Fotos: Hersteller

    Philips Hue

    Nahezu jedem dürfte der Platzhirsch Hue von Philips bekannt sein. Aus den ersten Modellen, die RGB-Farblicht in jede E27-Fassung brachten, ist eine ganze Produktfamilie geworden. Zu den jüngsten Neuzugängen gehören die Leuchten der Serie „White Ambience“, die in der Lage sind, stufenlos unterschiedliche Weißtöne von kühlen 6.500 Kelvin für maximale Konzentration bis hin zu 2.200 Kelvin, also extrem behaglichem Warmweiß, zu generieren. Gesteuert wird das System wie gehabt per App oder über die neuen drahtlosen Dimmer.

  • Fotos: Hersteller

    Sengled

    Sengled bietet mit seinen Retrofit-Leuchten weit mehr als nur Licht, das Modell Pulse Flex beispielsweise bietet neben dimmbarem Licht auch integrierte Lautsprecher von JBL, die wahlweise via Bluetooth mit der Musikbibliothek des Smartphones oder beliebigen Streamingdiensten beschickt werden können. In Verbindung mit Spotify und Deezer kann die ausgesuchte Musik sogar komplett an die Leuchte „übergeben“ werden, das Smartphone ist dann nicht mehr notwendig. Die optional erhältliche Lampenfassung namens „Horn“ macht aus der Pulse Flex eine vollwertige Leuchte im Designeroutfit. In den Farben Silber oder Champagner bekommt man so ein sehenswertes Gesamtpaket.

  • Fotos: Hersteller
    Fotos: Hersteller

    Theben

    Sie wollen ihre Beleuchtung gar nicht tauschen, sondern lieber einen cleveren Dimmer? Dann ist Thebens Universaldimmer DIMAX 544 plus eine gute Wahl, denn dieser lässt sich schon vor der Inbetriebnahme, aber auch hinterher einfach per NFC (Near Field Communication) programmieren. Ein passendes Smartphone samt App hilft dann bei der Konfiguration von Dimmwerten oder speziellen Einsatzzwecken wie beispielsweise als Treppenbeleuchtung. Der Universaldimmer DIMAX eignet sich optimal zur Nachrüstung. Wenn bereits Anschlüsse hinterlegt sind, ist DIMAX einfach in der bestehenden Verteilerdose montierbar. Über verschiedene Einstellungen kann man optimal auf die unterschiedlichen Dimmverhalten von LED-Leuchtmitteln eingehen, sei es mit individuell einstellbarer Mindesthelligkeit oder einer zweiten Einstellung für LEDs mit Phasenanschnitt-Steuerung. So lassen sich die LED-Leuchtmittel harmonisch, stufenlos und zuverlässig dimmen. Darüber hinaus sind über die App weitere Dimmkurven für LEDs oder Lüfter wählbar.

    Ein weiteres Highlight ist die „Aufweck- und Schlummerfunktion“ von DIMAX. Durch einen Doppelklick auf einen Taster wird das Licht abends sanft gedimmt. Am Morgen wird man durch eine sanft ansteigende Helligkeit geweckt. Über optionale Diodenmodule können bis zu zwei Lichtszenen mit individuellen Helligkeitswerten hinterlegt werden. Durch die Sonderfunktion „Treppenlicht“ wird aus dem Dimmer ein Treppenlicht-Zeitschalter mit Ausschaltvorwarnung: Bevor das Licht ausgeht, wird es für einen definierten Zeitraum getimt. Das gibt den Nutzern die Möglichkeit, das Licht erneut einzuschalten und nicht schlagartig im Dunkeln zu stehen. Das Abdimm-Level sowie die Nachlaufzeiten sind konfigurierbar.

ANZEIGE

Retrofit-LEDs und smarte Dimmer

Fotos: Hersteller

Die einfachste Variante, zu smartem Licht zu kommen, sind immer noch Retrofit-Leuchtmittel. Sie sind mittlerweile in allen gängigen Fassungsvarianten zu bekommen und dank viel Zubehör ausgesprochen komfortabel.

ANZEIGE

Osram Lightify

Auch Osram mischt mit beim Thema Retrofit-Vernetzung. Das hauseigene Lightify-System bietet eine breite Palette von Leuchtmitteln, darunter auch Spezialitäten wie eine E14-Lampe in Kerzenform mit veränderlichem Weißton. Besonders clever wird Lightify aber durch die neuen Ergänzungen wie den eleganten Lightify Switch, der die Steuerung einzelner Lichter oder ganzer Beleuchtungsgruppen eben, wie gewohnt, per Lichtschalter ermöglicht. Dabei kann der schicke Doppeltaster an jeder beliebigen Stelle platziert werden, da er drahtlos angebunden ist. Vorhandene Leuchten können über den Zwischenstecker Lightify Plug eingebunden werden, sodass auch der geliebte Designklassiker im Handumdrehen intelligent wird. Auch Beleuchtung für den Garten gehört zum Portfolio von Osram, und – auch wenn es dafür noch ein wenig früh ist – mit der per App steuerbaren Lichterkette ist dann auch der nächste Tannenbaum Teil der cleveren Beleuchtung zu Hause.

ANZEIGE

Fotos: Hersteller
Fotos: Hersteller

Philips Hue

Nahezu jedem dürfte der Platzhirsch Hue von Philips bekannt sein. Aus den ersten Modellen, die RGB-Farblicht in jede E27-Fassung brachten, ist eine ganze Produktfamilie geworden. Zu den jüngsten Neuzugängen gehören die Leuchten der Serie „White Ambience“, die in der Lage sind, stufenlos unterschiedliche Weißtöne von kühlen 6.500 Kelvin für maximale Konzentration bis hin zu 2.200 Kelvin, also extrem behaglichem Warmweiß, zu generieren. Gesteuert wird das System wie gehabt per App oder über die neuen drahtlosen Dimmer.

Fotos: Hersteller

Sengled

Sengled bietet mit seinen Retrofit-Leuchten weit mehr als nur Licht, das Modell Pulse Flex beispielsweise bietet neben dimmbarem Licht auch integrierte Lautsprecher von JBL, die wahlweise via Bluetooth mit der Musikbibliothek des Smartphones oder beliebigen Streamingdiensten beschickt werden können. In Verbindung mit Spotify und Deezer kann die ausgesuchte Musik sogar komplett an die Leuchte „übergeben“ werden, das Smartphone ist dann nicht mehr notwendig. Die optional erhältliche Lampenfassung namens „Horn“ macht aus der Pulse Flex eine vollwertige Leuchte im Designeroutfit. In den Farben Silber oder Champagner bekommt man so ein sehenswertes Gesamtpaket.

Fotos: Hersteller
Fotos: Hersteller

Theben

Sie wollen ihre Beleuchtung gar nicht tauschen, sondern lieber einen cleveren Dimmer? Dann ist Thebens Universaldimmer DIMAX 544 plus eine gute Wahl, denn dieser lässt sich schon vor der Inbetriebnahme, aber auch hinterher einfach per NFC (Near Field Communication) programmieren. Ein passendes Smartphone samt App hilft dann bei der Konfiguration von Dimmwerten oder speziellen Einsatzzwecken wie beispielsweise als Treppenbeleuchtung. Der Universaldimmer DIMAX eignet sich optimal zur Nachrüstung. Wenn bereits Anschlüsse hinterlegt sind, ist DIMAX einfach in der bestehenden Verteilerdose montierbar. Über verschiedene Einstellungen kann man optimal auf die unterschiedlichen Dimmverhalten von LED-Leuchtmitteln eingehen, sei es mit individuell einstellbarer Mindesthelligkeit oder einer zweiten Einstellung für LEDs mit Phasenanschnitt-Steuerung. So lassen sich die LED-Leuchtmittel harmonisch, stufenlos und zuverlässig dimmen. Darüber hinaus sind über die App weitere Dimmkurven für LEDs oder Lüfter wählbar.

Ein weiteres Highlight ist die „Aufweck- und Schlummerfunktion“ von DIMAX. Durch einen Doppelklick auf einen Taster wird das Licht abends sanft gedimmt. Am Morgen wird man durch eine sanft ansteigende Helligkeit geweckt. Über optionale Diodenmodule können bis zu zwei Lichtszenen mit individuellen Helligkeitswerten hinterlegt werden. Durch die Sonderfunktion „Treppenlicht“ wird aus dem Dimmer ein Treppenlicht-Zeitschalter mit Ausschaltvorwarnung: Bevor das Licht ausgeht, wird es für einen definierten Zeitraum getimt. Das gibt den Nutzern die Möglichkeit, das Licht erneut einzuschalten und nicht schlagartig im Dunkeln zu stehen. Das Abdimm-Level sowie die Nachlaufzeiten sind konfigurierbar.

ANZEIGE
ANZEIGE

Steckbrief

Hersteller:

WEITERE PRODUKTE

THEMENWOCHEN

AKTUELLES HEFT

ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de