ANZEIGE

dyson lightcycle morph

Kabel oder Funk? Warum oder?

Die Entscheidung für ein kabelgebundenes oder drahtloses System fällt meist abhängig von der Situation. Wird „nur“ renoviert, soll es meist eine Funkvariante sein. Bei umfangreicheren Sanierungen hingegen sind Kabel die bessere Wahl. Doch was, wenn man auch für die Zukunft maximal flexibel sein möchte? Dann wählt man am besten ein System, das beides beherrscht.

Homematic IP ist flexibel

Homematic IP bietet beide Varianten: ein Bus-System mit dem Namenszusatz Wired und eine Homematic IP Funk-Lösung. Das kabelgebundene System wird von einem Fachhandwerker im Verteilerschrank des Hauses installiert und überzeugt durch eine hohe Fehlertoleranz, Robustheit und Störsicherheit. Eine Kabel-Direktverbindung macht außerdem eine sehr schnelle Datenübermittlung möglich. Die Funkkomponenten zeichnen sich wiederum durch eine große Einfachheit in der Installation und der Bedienung aus. Anwender können die Geräte im Einzelhandel oder online selbst kaufen, selbst installieren und per App bedienen. Der Vorteil von Homematic IP: Die Bus- und Funkkomponenten sind kompatibel.  Damit vereint das System die Betriebssicherheit durch Bus-Kabel und die Flexibilität von Funk-Bausteinen. So eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten der Gebäudeautomation – sowohl bei der Erstinstallation im Neubau als auch bei der Nachrüstung zu jedem späteren Zeitpunkt.

ANZEIGE

  • Funk- und Busgeräte in der Cloud kombiniert

    Das neueste Software-Update Advanced Routing lässt die Grenzen zwischen Bus und Funk bei Homematic IP nun praktisch ganz verschwinden. Advanced Routing schafft eine im Markt unvergleichlich einfache Möglichkeit, Funk- und Bus-Geräte in der Cloud zu kombinieren und diese mit einer kostenlosen Smartphone-App zu installieren, konfigurieren und bedienen. Darüber hinaus können mehrere Steuereinheiten, also Access Points, kombiniert werden.

     

     

  • Kunden haben die Option, das gesamte System intuitiv per App einzurichten – entweder eigenständig oder mithilfe eines Fachhandwerkers. Die Vorteile der App – darunter die Möglichkeit des Fernzugriffs sowie die der Sprachsteuerung über Amazon Alexa und den Google Assistant – bleiben dabei in vollem Umfang erhalten. Das Anlernen der Geräte bleibt so einfach wie zuvor: Hierbei nutzt Homematic IP konsequent die Möglichkeiten von IPv6, dem Internetprotokoll der Zukunft. Statt der aufwändigen Konfiguration eines Routing-Netzwerks und der manuellen Vergabe von IP-Adressen, wie für Router sonst üblich, werden die zusätzlichen Access Points einfach mit der Stromversorgung und dem Netzwerk verbunden und das Gerät in der App angelernt. Alles Weitere erfolgt dank Advanced Routing vollautomatisch – ganz ohne manuelle Eingriffe.

  • Sicherheit durch Redundanz

    Bei Bedarf können mehrere Access Points gleichzeitig genutzt werden. Fällt ein Access Point aus, springt ein anderer automatisch ein. Auch bei einer Unterbrechung der Internetverbindung bleiben Direktverbindungen und Grundfunktionen erhalten. Die Funk-Reichweite kann durch die gleichzeitige Nutzung mehrerer Access Points zudem auf nahezu beliebig große Gebäude erweitert werden. Selbst abgelegene Wohnbereiche, wie zum Beispiel ein Gartenhaus, werden abgedeckt.

     

    Apropos Sicherheit: die Homematic IP Cloud wird vollkommen anonym betrieben. Ebenso gilt für Homematic IP nach wie vor das im Markt einzigartige Sicherheitsniveau: Homematic IP ist das einzige System, dessen Protokoll-, IT- und Datensicherheit mehrfach vom VDE zertifiziert ist. Dies gilt sowohl für die Funk- als auch für die Buslösung.

Produktsteckbrief

Sonstiges:

Homematic IP
eQ-3 AG
Maiburger Str. 29
26789 Leer
www.homematic-ip.com

Links

dyson lightcycle morph

Kabel oder Funk? Warum oder?

Die Entscheidung für ein kabelgebundenes oder drahtloses System fällt meist abhängig von der Situation. Wird „nur“ renoviert, soll es meist eine Funkvariante sein. Bei umfangreicheren Sanierungen hingegen sind Kabel die bessere Wahl. Doch was, wenn man auch für die Zukunft maximal flexibel sein möchte? Dann wählt man am besten ein System, das beides beherrscht.

ANZEIGE

Homematic IP ist flexibel

Homematic IP bietet beide Varianten: ein Bus-System mit dem Namenszusatz Wired und eine Homematic IP Funk-Lösung. Das kabelgebundene System wird von einem Fachhandwerker im Verteilerschrank des Hauses installiert und überzeugt durch eine hohe Fehlertoleranz, Robustheit und Störsicherheit. Eine Kabel-Direktverbindung macht außerdem eine sehr schnelle Datenübermittlung möglich. Die Funkkomponenten zeichnen sich wiederum durch eine große Einfachheit in der Installation und der Bedienung aus. Anwender können die Geräte im Einzelhandel oder online selbst kaufen, selbst installieren und per App bedienen. Der Vorteil von Homematic IP: Die Bus- und Funkkomponenten sind kompatibel.  Damit vereint das System die Betriebssicherheit durch Bus-Kabel und die Flexibilität von Funk-Bausteinen. So eröffnen sich völlig neue Möglichkeiten der Gebäudeautomation – sowohl bei der Erstinstallation im Neubau als auch bei der Nachrüstung zu jedem späteren Zeitpunkt.

Funk- und Busgeräte in der Cloud kombiniert

Das neueste Software-Update Advanced Routing lässt die Grenzen zwischen Bus und Funk bei Homematic IP nun praktisch ganz verschwinden. Advanced Routing schafft eine im Markt unvergleichlich einfache Möglichkeit, Funk- und Bus-Geräte in der Cloud zu kombinieren und diese mit einer kostenlosen Smartphone-App zu installieren, konfigurieren und bedienen. Darüber hinaus können mehrere Steuereinheiten, also Access Points, kombiniert werden.

 

 

Kunden haben die Option, das gesamte System intuitiv per App einzurichten – entweder eigenständig oder mithilfe eines Fachhandwerkers. Die Vorteile der App – darunter die Möglichkeit des Fernzugriffs sowie die der Sprachsteuerung über Amazon Alexa und den Google Assistant – bleiben dabei in vollem Umfang erhalten. Das Anlernen der Geräte bleibt so einfach wie zuvor: Hierbei nutzt Homematic IP konsequent die Möglichkeiten von IPv6, dem Internetprotokoll der Zukunft. Statt der aufwändigen Konfiguration eines Routing-Netzwerks und der manuellen Vergabe von IP-Adressen, wie für Router sonst üblich, werden die zusätzlichen Access Points einfach mit der Stromversorgung und dem Netzwerk verbunden und das Gerät in der App angelernt. Alles Weitere erfolgt dank Advanced Routing vollautomatisch – ganz ohne manuelle Eingriffe.

Sicherheit durch Redundanz

Bei Bedarf können mehrere Access Points gleichzeitig genutzt werden. Fällt ein Access Point aus, springt ein anderer automatisch ein. Auch bei einer Unterbrechung der Internetverbindung bleiben Direktverbindungen und Grundfunktionen erhalten. Die Funk-Reichweite kann durch die gleichzeitige Nutzung mehrerer Access Points zudem auf nahezu beliebig große Gebäude erweitert werden. Selbst abgelegene Wohnbereiche, wie zum Beispiel ein Gartenhaus, werden abgedeckt.

 

Apropos Sicherheit: die Homematic IP Cloud wird vollkommen anonym betrieben. Ebenso gilt für Homematic IP nach wie vor das im Markt einzigartige Sicherheitsniveau: Homematic IP ist das einzige System, dessen Protokoll-, IT- und Datensicherheit mehrfach vom VDE zertifiziert ist. Dies gilt sowohl für die Funk- als auch für die Buslösung.

Steckbrief

ANZEIGE

Sonstiges:

Homematic IP
eQ-3 AG
Maiburger Str. 29
26789 Leer
www.homematic-ip.com

WEITERE PRODUKTE

THEMENWOCHEN

AKTUELLES HEFT

    Smart Homes 6.2020

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de