ANZEIGE

Ob Küche, Bad, Büro oder Schlafzimmer, eine modular mit Elementen wir Ablagen und Regalen bestückbare Wand hat an sich schon ihren Charme. Bei Lechner hat man das Thema noch weitergedacht und die Schienen zum Einhängen der diversen Accessoires elektrifiziert.

Wand neu gedacht

Kann eine Wand mehr als ein tragendes oder gestaltendes Element sein? Bei Lechner, dem bekannten Hersteller von Küchenarbeitsplatten und Rückwänden, beantwortet man diese Frage mit einem klaren Ja. Das Resultat hört schlicht auf den Namen „The Wall“ und verbindet Modularität und elektrischen Mehrwert.

Ob Küche, Bad, Büro oder Schlafzimmer, eine modular mit Elementen wir Ablagen und Regalen bestückbare Wand hat an sich schon ihren Charme. Bei Lechner hat man das Thema noch weitergedacht und die Schienen zum Einhängen der diversen Accessoires elektrifiziert. So kann man nun nicht nur schnöde Regale an beliebigen Stellen innerhalb des rasters platzieren, sondern auch Elemente mit elektronischem Mehrwert.

ANZEIGE

  • Wie im Bild zu sehen ist, kann man auch schlanke Strahler integrieren, um so punktuell Dinge wie Gläser oder Vasen zu beleuchten.
    Wie im Bild zu sehen ist, kann man auch schlanke Strahler integrieren, um so punktuell Dinge wie Gläser oder Vasen zu beleuchten.

    Licht

    Das können zum einen Leuchtelemente sein, die es in Form von unterschiedlich großen Ablagen mit integriertem LED-Licht gibt. Dieses kann man dann sowohl nach oben als auch nach unten strahlen lassen, um entweder Dinge auf der darunter befindlichen Fläche zu illuminieren oder auch mal eine Vase, eine Flasche oder ein Glas von unten mystisch zu erleuchten. Desweitern gibt es schlanke Strahler, die beliebig ausgerichtet werden können und so nicht nur wandnah das gewünschte Licht zaubern, sondern auch mal eine ganze Arbeitsplatte luxuriös in Szene setzen.

  • Mit der induktiven Ladefläche nach QI-Standard, kann man ganz leicht das Smartphone oder Tablet laden.
    Mit der induktiven Ladefläche nach QI-Standard, kann man ganz leicht das Smartphone oder Tablet laden.

    Luxuriöser Ladeplatz

    Noch eine Stufe lässiger sind die induktiven Ladeflächen nach dem Qi-Standard. Auf diesen kann man ja mittlerweile nicht nur Smartphones befüllen, sondern auch den einen oder anderen Drahtloslautsprecher wie beispielsweise Sonos Roam oder auch mobile Leuchten. Und nachdem mehr und mehr Dinge auf den induktiven Ladestandard umgerüstet werden, sind die Möglichkeiten jetzt und in Zukunft vielfältig.

  • Durch die große Auswahl bei den Modulen, ist die individuelle Gestaltung sehr einfach.
    Durch die große Auswahl bei den Modulen, ist die individuelle Gestaltung sehr einfach.

    Viel Materialauswahl

    Natürlich gibt es auch nicht-elektrisches Zubehör. Halter für Smartphones und Tablets sowie aufgeklappte Kochbücher, Handtuchhalter, vielerlei Aufbewahrunslösungen und clevere Lückenfüller wie Messerhalter oder Kaffeekapsel-Spender runden das Portfolio ab.

    Auch hinsichtlich der eigentlichen „Wand“ gibt es Wahlmöglichkeiten. Oberflächen aus Keramik, Glas, Laminat oder Dekton, einer äußerst widerstandsfähigen Oberfläche aus einem Mix aus Keramik, Glas und Quarz sind die eine Wahl, die es zu treffen gibt. Die andere betrifft selbstverständlich Farben, Muster und Motivdekore.

  • Ideal für Smartphone, Tablet oder Kochbücher sind diese Module.
    Ideal für Smartphone, Tablet oder Kochbücher sind diese Module.

    Lässiger Luxus

    Bei der Auswahl der Materialien und Varianten berät der Profi, bei den Accessoires kann man sich dann nach Lust und Laune im Shop von Lechner unter www.the-wall.com austoben. Zartbesaitete Gemüter seien gewarnt, das Vergnügen ist nicht ganz preisgünstig. Schon die „nicht-elektrischen“ schlagen mit 50 bis 200 Euro zu Buche. Für die Licht- und Ladelösungen muss man zwischen 200 und 300 Euro investieren. Im Gegenzug bekommt man aber auch ein System, dass in Sachen Flexibilität und Intelligenz seinesgleichen sucht – für eine Wand.

    Lechner The Wall

    Modulares Wandgestaltungssystem mit integrierten Stromschienen

    www.the-wall.com

Wand neu gedacht

Ob Küche, Bad, Büro oder Schlafzimmer, eine modular mit Elementen wir Ablagen und Regalen bestückbare Wand hat an sich schon ihren Charme. Bei Lechner hat man das Thema noch weitergedacht und die Schienen zum Einhängen der diversen Accessoires elektrifiziert.

Kann eine Wand mehr als ein tragendes oder gestaltendes Element sein? Bei Lechner, dem bekannten Hersteller von Küchenarbeitsplatten und Rückwänden, beantwortet man diese Frage mit einem klaren Ja. Das Resultat hört schlicht auf den Namen „The Wall“ und verbindet Modularität und elektrischen Mehrwert.

ANZEIGE

Ob Küche, Bad, Büro oder Schlafzimmer, eine modular mit Elementen wir Ablagen und Regalen bestückbare Wand hat an sich schon ihren Charme. Bei Lechner hat man das Thema noch weitergedacht und die Schienen zum Einhängen der diversen Accessoires elektrifiziert. So kann man nun nicht nur schnöde Regale an beliebigen Stellen innerhalb des rasters platzieren, sondern auch Elemente mit elektronischem Mehrwert.

Wie im Bild zu sehen ist, kann man auch schlanke Strahler integrieren, um so punktuell Dinge wie Gläser oder Vasen zu beleuchten.
Wie im Bild zu sehen ist, kann man auch schlanke Strahler integrieren, um so punktuell Dinge wie Gläser oder Vasen zu beleuchten.

Licht

Das können zum einen Leuchtelemente sein, die es in Form von unterschiedlich großen Ablagen mit integriertem LED-Licht gibt. Dieses kann man dann sowohl nach oben als auch nach unten strahlen lassen, um entweder Dinge auf der darunter befindlichen Fläche zu illuminieren oder auch mal eine Vase, eine Flasche oder ein Glas von unten mystisch zu erleuchten. Desweitern gibt es schlanke Strahler, die beliebig ausgerichtet werden können und so nicht nur wandnah das gewünschte Licht zaubern, sondern auch mal eine ganze Arbeitsplatte luxuriös in Szene setzen.

Mit der induktiven Ladefläche nach QI-Standard, kann man ganz leicht das Smartphone oder Tablet laden.
Mit der induktiven Ladefläche nach QI-Standard, kann man ganz leicht das Smartphone oder Tablet laden.

Luxuriöser Ladeplatz

Noch eine Stufe lässiger sind die induktiven Ladeflächen nach dem Qi-Standard. Auf diesen kann man ja mittlerweile nicht nur Smartphones befüllen, sondern auch den einen oder anderen Drahtloslautsprecher wie beispielsweise Sonos Roam oder auch mobile Leuchten. Und nachdem mehr und mehr Dinge auf den induktiven Ladestandard umgerüstet werden, sind die Möglichkeiten jetzt und in Zukunft vielfältig.

Durch die große Auswahl bei den Modulen, ist die individuelle Gestaltung sehr einfach.
Durch die große Auswahl bei den Modulen, ist die individuelle Gestaltung sehr einfach.

Viel Materialauswahl

Natürlich gibt es auch nicht-elektrisches Zubehör. Halter für Smartphones und Tablets sowie aufgeklappte Kochbücher, Handtuchhalter, vielerlei Aufbewahrunslösungen und clevere Lückenfüller wie Messerhalter oder Kaffeekapsel-Spender runden das Portfolio ab.

Auch hinsichtlich der eigentlichen „Wand“ gibt es Wahlmöglichkeiten. Oberflächen aus Keramik, Glas, Laminat oder Dekton, einer äußerst widerstandsfähigen Oberfläche aus einem Mix aus Keramik, Glas und Quarz sind die eine Wahl, die es zu treffen gibt. Die andere betrifft selbstverständlich Farben, Muster und Motivdekore.

Ideal für Smartphone, Tablet oder Kochbücher sind diese Module.
Ideal für Smartphone, Tablet oder Kochbücher sind diese Module.

Lässiger Luxus

Bei der Auswahl der Materialien und Varianten berät der Profi, bei den Accessoires kann man sich dann nach Lust und Laune im Shop von Lechner unter www.the-wall.com austoben. Zartbesaitete Gemüter seien gewarnt, das Vergnügen ist nicht ganz preisgünstig. Schon die „nicht-elektrischen“ schlagen mit 50 bis 200 Euro zu Buche. Für die Licht- und Ladelösungen muss man zwischen 200 und 300 Euro investieren. Im Gegenzug bekommt man aber auch ein System, dass in Sachen Flexibilität und Intelligenz seinesgleichen sucht – für eine Wand.

Lechner The Wall

Modulares Wandgestaltungssystem mit integrierten Stromschienen

www.the-wall.com

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de