Fotos: Henrik Schipper

Eine Villa mit Technik von Jung gibt sich äußerlich verschlossen, innen großzügig

Raum schafft man nicht durch Begrenzungen, sondern auch durch geschickte Staffelung. Diese Villa in Süddeutschland zeigt, wie man mit klaren, einfachen Formen spannende Strukturen schaffen kann und ist darüber hinaus natürlich mit cleverer Haustechnik ausgestattet.

Von der Straße aus erblickt man einen minimalistischen Bau. Die zwei Kuben von Haus und Garage werden nur durch den dunkel gehaltenen Eingangsbereich sowie ein vertikales Fenster strukturiert, weiter hinten erahnt man ein Obergeschoss. Wurde hier fensterlos gebaut? Mitnichten. Betritt man – nachdem man sich über einen Fingerabdruckleser identifiziert hat – das Innere, ist man erstaunt, wie geschickt hier Volumina kombiniert wurden. Die gestaffelten Kuben und der Einsatz von viel bodentiefer Verglasung schaffen ein ganz besonderes Raumgefühl. Man befindet sich quasi im Freien und ist doch von der Außenwelt abgeschottet. Verglaste Atrien bringen das Tageslicht in jede Ecke des Hauses und ermöglichen eine interessante Bepflanzung, die der Architektur zusätzliche Spannung verleiht. Grüne, lebendige Raumteiler gewissermaßen, die dafür sorgen, dass man die dahinter liegenden Bereiche erahnen kann, diese aber nichts von ihrer Abgeschlossenheit verlieren.

ANZEIGE

  • Das Atrium mit seiner mediterranen Bepflanzung bringt Licht und die Räume und strukturiert sie zugleich

    Das Farbschema von außen setzt sich auch hier fort: Überwiegend weiße Wände kontrastieren mit dunklen Fensterelementen und gelegentlich mit einer mit Granit verkleideten Wand. Ein durchgängiger Boden aus hellem Holz vereint die unterschiedlichen Bereiche optisch miteinander und erzeugt so eine hausübergreifende Harmonie.

  • Freiräume zwischen den kubischen Baukörpern schaffen außergewöhnliche Rückzugsräume
    Freiräume zwischen den kubischen Baukörpern schaffen außergewöhnliche Rückzugsräume

    Eines der faszinierendsten Elemente ist die großzügige Terrasse, die ihre Spannung aus der Kombination offener und überdachter Bereiche bezieht. Dazu kommt eine Konstruktion aus Beton, die die Landschaft hinter dem Haus gewissermaßen einrahmt. Ein Außenpool und die Außenküche laden zum Entspannen und Bewirten von Gästen ein. Umrandet wird die Terrasse von Palmen und Olivenbäumchen. Auch im Haus setzt sich die Leidenschaft der Bewohner für mediterrane Pflanzen fort. So ist der nach oben offene Innenraum im Haus ebenfalls mit Olivenbäumen begrünt. Im Haus dominieren die Töne Weiß, Grau und Braun. Optisch werden Küche und Wohnbereich durch einen Kamin getrennt. Aufgrund seiner Verkleidung mit einer Granitplatte passt er sich harmonisch dem Ambiente Im Haus an. Über eine freischwebende Treppe ist der Wohnbereich mit den Privaträumen des Ehepaares in der ersten Etage verbunden.

  • Der verkleidete Kamin fungiert gleichzeitig als Raumteiler
    Der verkleidete Kamin fungiert gleichzeitig als Raumteiler

    Ausgestattet ist das moderne Wohnhaus mit intelligenter KNX Technik von Jung. Die Elektroinstallation ist im Design des Schalterklassikers LS 990 in Alpinweiß und Schwarz.

  • Ein großformatiges Display eröffnet vielfältige Steuerungsmöglichkeiten
    Ein großformatiges Display eröffnet vielfältige Steuerungsmöglichkeiten

    Dank intuitiver Bedienphilosophie und übersichtlichen Touchscreens der Smart-Pilots in den Größen 10 und 15 Zoll haben die Bewohner ihre Haustechnik jederzeit im Griff. Raumfunktionen wie Licht, Jalousien, Heizung oder Klimasysteme lassen sich zentral mit dem Facility Colour Touch Panel IP regeln. Zur komfortablen Steuerung von KNX Funktionen sind in den Räumen Kompakt-Raumcontroller sowie Tastsensoren im FD-Design in Schwarz und Alpinweiß installiert, jeweils perfekt passend zu den dort verwendeten Wandmaterialien. Die Türsprechanlage Außenstation Video, mit Fingerring und mobiler Bedienung über iPad oder iPhone, sorgt für die Sicherheit der Bewohner.

Eine Villa mit Technik von Jung gibt sich äußerlich verschlossen, innen großzügig

Fotos: Henrik Schipper

Raum schafft man nicht durch Begrenzungen, sondern auch durch geschickte Staffelung. Diese Villa in Süddeutschland zeigt, wie man mit klaren, einfachen Formen spannende Strukturen schaffen kann und ist darüber hinaus natürlich mit cleverer Haustechnik ausgestattet.

Von der Straße aus erblickt man einen minimalistischen Bau. Die zwei Kuben von Haus und Garage werden nur durch den dunkel gehaltenen Eingangsbereich sowie ein vertikales Fenster strukturiert, weiter hinten erahnt man ein Obergeschoss. Wurde hier fensterlos gebaut? Mitnichten. Betritt man – nachdem man sich über einen Fingerabdruckleser identifiziert hat – das Innere, ist man erstaunt, wie geschickt hier Volumina kombiniert wurden. Die gestaffelten Kuben und der Einsatz von viel bodentiefer Verglasung schaffen ein ganz besonderes Raumgefühl. Man befindet sich quasi im Freien und ist doch von der Außenwelt abgeschottet. Verglaste Atrien bringen das Tageslicht in jede Ecke des Hauses und ermöglichen eine interessante Bepflanzung, die der Architektur zusätzliche Spannung verleiht. Grüne, lebendige Raumteiler gewissermaßen, die dafür sorgen, dass man die dahinter liegenden Bereiche erahnen kann, diese aber nichts von ihrer Abgeschlossenheit verlieren.

ANZEIGE

Das Atrium mit seiner mediterranen Bepflanzung bringt Licht und die Räume und strukturiert sie zugleich

Das Farbschema von außen setzt sich auch hier fort: Überwiegend weiße Wände kontrastieren mit dunklen Fensterelementen und gelegentlich mit einer mit Granit verkleideten Wand. Ein durchgängiger Boden aus hellem Holz vereint die unterschiedlichen Bereiche optisch miteinander und erzeugt so eine hausübergreifende Harmonie.

Freiräume zwischen den kubischen Baukörpern schaffen außergewöhnliche Rückzugsräume
Freiräume zwischen den kubischen Baukörpern schaffen außergewöhnliche Rückzugsräume

Eines der faszinierendsten Elemente ist die großzügige Terrasse, die ihre Spannung aus der Kombination offener und überdachter Bereiche bezieht. Dazu kommt eine Konstruktion aus Beton, die die Landschaft hinter dem Haus gewissermaßen einrahmt. Ein Außenpool und die Außenküche laden zum Entspannen und Bewirten von Gästen ein. Umrandet wird die Terrasse von Palmen und Olivenbäumchen. Auch im Haus setzt sich die Leidenschaft der Bewohner für mediterrane Pflanzen fort. So ist der nach oben offene Innenraum im Haus ebenfalls mit Olivenbäumen begrünt. Im Haus dominieren die Töne Weiß, Grau und Braun. Optisch werden Küche und Wohnbereich durch einen Kamin getrennt. Aufgrund seiner Verkleidung mit einer Granitplatte passt er sich harmonisch dem Ambiente Im Haus an. Über eine freischwebende Treppe ist der Wohnbereich mit den Privaträumen des Ehepaares in der ersten Etage verbunden.

Der verkleidete Kamin fungiert gleichzeitig als Raumteiler
Der verkleidete Kamin fungiert gleichzeitig als Raumteiler

Ausgestattet ist das moderne Wohnhaus mit intelligenter KNX Technik von Jung. Die Elektroinstallation ist im Design des Schalterklassikers LS 990 in Alpinweiß und Schwarz.

Ein großformatiges Display eröffnet vielfältige Steuerungsmöglichkeiten
Ein großformatiges Display eröffnet vielfältige Steuerungsmöglichkeiten

Dank intuitiver Bedienphilosophie und übersichtlichen Touchscreens der Smart-Pilots in den Größen 10 und 15 Zoll haben die Bewohner ihre Haustechnik jederzeit im Griff. Raumfunktionen wie Licht, Jalousien, Heizung oder Klimasysteme lassen sich zentral mit dem Facility Colour Touch Panel IP regeln. Zur komfortablen Steuerung von KNX Funktionen sind in den Räumen Kompakt-Raumcontroller sowie Tastsensoren im FD-Design in Schwarz und Alpinweiß installiert, jeweils perfekt passend zu den dort verwendeten Wandmaterialien. Die Türsprechanlage Außenstation Video, mit Fingerring und mobiler Bedienung über iPad oder iPhone, sorgt für die Sicherheit der Bewohner.

ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de