ANZEIGE

Anzeige
Ledvance Everloop

Ästhetik trifft Akustik

Von der Home Opera, einem privaten Konzertsaal, träumen viele Musikliebhaber. Eine Familie in Nürnberg hat sich den Traum verwirklicht – zusammen mit dem Team vom HiFi Forum Baiersdorf. Teil dieses Traums war es auch, dass dabei ebenfalls ein exzellentes Heimkino entsteht. Ergänzend wurde für das gesamte Haus zusätzlich noch ein Multiroom-Audio-System integriert.

Ein Loft mit viel Glas und Sichtbeton bildet den Rahmen, in den der Technik-Traum eingesetzt wurde. Diese Kombination ist eine besondere Herausforderung für die Raumakustik – sie erfordert geeignete Komponenten, um den Raum akustisch sauber in den Griff zu bekommen.

ANZEIGE

  • Attraktionen auf den ersten Blick 

    Die absoluten Eye-Catcher der Home Opera sind die beiden  Hauptlautsprecher dieser Installation: zwei UNO XD Horn-Lautsprecher von Avantgarde Acoustic. Horn-Lautsprecher haben Prinzip-bedingt einen sehr hohen Wirkungsgrad und extrem niedrige Verzerrungen. Die Hörner von Avantgarde Acoustic warten mit 90 Prozent weniger Verzerrungen und einer um den Faktor acht höhere dynamische Bandbreite auf als herkömmliche Systeme. Die Musikwiedergabe erreicht eine Lebendigkeit und Natürlichkeit, die ihresgleichen sucht.

    Der UNO XD von Avantgarde Acoustic ist ein teilaktiver,  vergleichsweise kompakter Horn-Lautsprecher mit ganz großem Klanganspruch. In seinem reduzierten, klaren Äußeren verbirgt sich eine geradezu verschwenderisch aufwändiges Technik-Innenleben. Die Bass-Sektion ist beim UNO XD teilaktiv und sie wurde individuell für den Raum akribisch vor Ort akustisch eingemessen. Horn-Lautsprecher generieren wenige Reflexionen im Raum, sie interagieren wenig mit der Umgebung. Die Abstrahlung fokussiert hauptsächlich nach vorne und transportiert so die Energie direkt zum Hörplatz. Diese Eigenschaften prädestinieren sie für große Räume, wie dieses Loft.

  • Akustik optimieren

    Große Flächen aus Glas und Beton erfordern absorbierende Elemente, damit der Raum nicht den akustischen Charme  einer Bahnhofshalle erhält. Das Team vom HiFi Forum hat sich zusammen mit dem Bauherrn für eine Kombination aus Akustik-Decken und dekorativen Absorbern an den Wänden entschieden. So ließ sich die Ästhetik mit den Herausforderungen einer optimierten Raumakustik vereinen.

    Neben einem herausragenden Stereo-Klangerlebnis braucht ein exzellentes Heimkino logischerweise noch das adäquate Bild und angemessenen Raumklang. Auch hier hat die große Glasfront eine besondere Lösung gefordert. Wenn das Heimkino nicht genutzt wird, soll sie natürlich sichtbar und frei zugänglich sein. Eine Leinwand, die außerhalb der Nutzungszeit einfach verschwindet, ist die richtige Lösung.

    Ein oben im Raum verbauter Stahlträger ist der perfekte Ort für die versteckte Montage der Leinwand. Eine besondere Herausforderung bestand darin, Sichthöhe, Leinwandgröße und Beamer-Position optimal abzustimmen. Dies erforderte letztendlich eine Aussparung im Beton der Zwischendecke, um Sonys 4k Laser-Projektor VPL-VW 760 ES mit adaptiver Iris für erhöhten Kontrast exakt platzieren zu können. Die Leinwand ist eine Stewart Phatom HALR mit Motorsteuerung. Das graue Tuch mit „Optical Coating“ liefert durch seine besonderen Eigenschaften auch bei Restlicht sehr gute, kontrastreiche Bilder. Dabei sorgt das graue Tuch für die schwarzen Bildanteile und das „Optical Coating“ für die hellen und weißen.

  • Surround-Erlebnisse

    Der Raumklang für den perfekten Kinosound mit Dolby Atmos kommt aus eine Gruppe von Radialstrahlern, die in der Decke der oberen Etage hinter dem Hörplatz verbaut sind. Ihr Name: New Tec CONO ALTO. Der Einbaulautsprecher  CONO ALTO von New Tec ist der Garant für hochwertige und präzise Klangwiedergabe. Es handelt sich um ein Vollbereichs – Lautsprechersystem für Deckenmontage in elegantem Design und extrem breiter Schallabstrahlung.

    Der Sound spielt einem Arcam AVR 850 7.1.4. Mehrkanal AV-Verstärker – der einzige audiophilen AV-Verstärker auf dem Markt. Werden weniger als 30 Watt pro Kanal abgefordert, kann er im sogenannten Class A-Betrieb arbeiten und so trotz Mehrkanal-Betrieb High-End- Klangqualität liefern.

  • Multiroom voll KNX-vernetzt

    Für die Beschallung im gesamten Haus sorgt eine Multiroom-Anlage auf Basis von Sonos Komponenten in Verbindung mit weiteren Lautsprechern der Serie CONO ALTO von New Tec. Als Quellen fungieren ein Blu-ray-Player Oppo UDP 203 4k, ein UHD-Sat-Receiver von Kathrein, ein Sonos Connect Streaming-Player ZP 90 sowie ein Apple TV Streaming Client – volles Programm also.

    Letztendlich stand natürlich auch ein entsprechender Bedienkomfort in der Anforderungsliste des Projekts. Dies ist auf Basis einer EIB/KNX-Steuerung umgesetzt. Intelligente Schalter erlauben den schnellen Zugriff und die RTI Fernbedienungen mit Display bieten den umfangreichen Zugriff auf alle Komponenten im Haus. Die Programmierung der Steuerung kommt selbstverständlich von den Smart Home-Spezialisten des HiFi Forums Baiersdorf.

  • Rundum-Maßarbeit

    Die „schönen“ Elektronik-Komponenten sind in einer Möbel-Maßanfertigung untergebracht und so an die Wohnumgebung angepasst. Alle weiteren Geräte, wie Server, Multiroom-Bausteine oder LAN-Switche sind unsichtbar hinter einer Tür im Essbereich versteckt und dennoch bei Bedarf einfach zugänglich.

    Die Home Opera beeindruckt optisch und akustisch nicht nur durch die extravaganten Horn-Lautsprecher, sie überzeugt auch durch die perfekte Anordnung des Hörplatzes und der Leinwand. Die optimierte Raumakustik ist quasi das i-Tüpfelchen, das aus einem Loft mit viel Sichtbeton und großen Glasflächen einen wahren „Genuss-Raum“ für magische Momente macht.

ANZEIGE

Anzeige
Ledvance Everloop

Ästhetik trifft Akustik

Von der Home Opera, einem privaten Konzertsaal, träumen viele Musikliebhaber. Eine Familie in Nürnberg hat sich den Traum verwirklicht – zusammen mit dem Team vom HiFi Forum Baiersdorf. Teil dieses Traums war es auch, dass dabei ebenfalls ein exzellentes Heimkino entsteht. Ergänzend wurde für das gesamte Haus zusätzlich noch ein Multiroom-Audio-System integriert.

ANZEIGE

Ein Loft mit viel Glas und Sichtbeton bildet den Rahmen, in den der Technik-Traum eingesetzt wurde. Diese Kombination ist eine besondere Herausforderung für die Raumakustik – sie erfordert geeignete Komponenten, um den Raum akustisch sauber in den Griff zu bekommen.

Attraktionen auf den ersten Blick 

Die absoluten Eye-Catcher der Home Opera sind die beiden  Hauptlautsprecher dieser Installation: zwei UNO XD Horn-Lautsprecher von Avantgarde Acoustic. Horn-Lautsprecher haben Prinzip-bedingt einen sehr hohen Wirkungsgrad und extrem niedrige Verzerrungen. Die Hörner von Avantgarde Acoustic warten mit 90 Prozent weniger Verzerrungen und einer um den Faktor acht höhere dynamische Bandbreite auf als herkömmliche Systeme. Die Musikwiedergabe erreicht eine Lebendigkeit und Natürlichkeit, die ihresgleichen sucht.

Der UNO XD von Avantgarde Acoustic ist ein teilaktiver,  vergleichsweise kompakter Horn-Lautsprecher mit ganz großem Klanganspruch. In seinem reduzierten, klaren Äußeren verbirgt sich eine geradezu verschwenderisch aufwändiges Technik-Innenleben. Die Bass-Sektion ist beim UNO XD teilaktiv und sie wurde individuell für den Raum akribisch vor Ort akustisch eingemessen. Horn-Lautsprecher generieren wenige Reflexionen im Raum, sie interagieren wenig mit der Umgebung. Die Abstrahlung fokussiert hauptsächlich nach vorne und transportiert so die Energie direkt zum Hörplatz. Diese Eigenschaften prädestinieren sie für große Räume, wie dieses Loft.

Akustik optimieren

Große Flächen aus Glas und Beton erfordern absorbierende Elemente, damit der Raum nicht den akustischen Charme  einer Bahnhofshalle erhält. Das Team vom HiFi Forum hat sich zusammen mit dem Bauherrn für eine Kombination aus Akustik-Decken und dekorativen Absorbern an den Wänden entschieden. So ließ sich die Ästhetik mit den Herausforderungen einer optimierten Raumakustik vereinen.

Neben einem herausragenden Stereo-Klangerlebnis braucht ein exzellentes Heimkino logischerweise noch das adäquate Bild und angemessenen Raumklang. Auch hier hat die große Glasfront eine besondere Lösung gefordert. Wenn das Heimkino nicht genutzt wird, soll sie natürlich sichtbar und frei zugänglich sein. Eine Leinwand, die außerhalb der Nutzungszeit einfach verschwindet, ist die richtige Lösung.

Ein oben im Raum verbauter Stahlträger ist der perfekte Ort für die versteckte Montage der Leinwand. Eine besondere Herausforderung bestand darin, Sichthöhe, Leinwandgröße und Beamer-Position optimal abzustimmen. Dies erforderte letztendlich eine Aussparung im Beton der Zwischendecke, um Sonys 4k Laser-Projektor VPL-VW 760 ES mit adaptiver Iris für erhöhten Kontrast exakt platzieren zu können. Die Leinwand ist eine Stewart Phatom HALR mit Motorsteuerung. Das graue Tuch mit „Optical Coating“ liefert durch seine besonderen Eigenschaften auch bei Restlicht sehr gute, kontrastreiche Bilder. Dabei sorgt das graue Tuch für die schwarzen Bildanteile und das „Optical Coating“ für die hellen und weißen.

Surround-Erlebnisse

Der Raumklang für den perfekten Kinosound mit Dolby Atmos kommt aus eine Gruppe von Radialstrahlern, die in der Decke der oberen Etage hinter dem Hörplatz verbaut sind. Ihr Name: New Tec CONO ALTO. Der Einbaulautsprecher  CONO ALTO von New Tec ist der Garant für hochwertige und präzise Klangwiedergabe. Es handelt sich um ein Vollbereichs – Lautsprechersystem für Deckenmontage in elegantem Design und extrem breiter Schallabstrahlung.

Der Sound spielt einem Arcam AVR 850 7.1.4. Mehrkanal AV-Verstärker – der einzige audiophilen AV-Verstärker auf dem Markt. Werden weniger als 30 Watt pro Kanal abgefordert, kann er im sogenannten Class A-Betrieb arbeiten und so trotz Mehrkanal-Betrieb High-End- Klangqualität liefern.

Multiroom voll KNX-vernetzt

Für die Beschallung im gesamten Haus sorgt eine Multiroom-Anlage auf Basis von Sonos Komponenten in Verbindung mit weiteren Lautsprechern der Serie CONO ALTO von New Tec. Als Quellen fungieren ein Blu-ray-Player Oppo UDP 203 4k, ein UHD-Sat-Receiver von Kathrein, ein Sonos Connect Streaming-Player ZP 90 sowie ein Apple TV Streaming Client – volles Programm also.

Letztendlich stand natürlich auch ein entsprechender Bedienkomfort in der Anforderungsliste des Projekts. Dies ist auf Basis einer EIB/KNX-Steuerung umgesetzt. Intelligente Schalter erlauben den schnellen Zugriff und die RTI Fernbedienungen mit Display bieten den umfangreichen Zugriff auf alle Komponenten im Haus. Die Programmierung der Steuerung kommt selbstverständlich von den Smart Home-Spezialisten des HiFi Forums Baiersdorf.

Rundum-Maßarbeit

Die „schönen“ Elektronik-Komponenten sind in einer Möbel-Maßanfertigung untergebracht und so an die Wohnumgebung angepasst. Alle weiteren Geräte, wie Server, Multiroom-Bausteine oder LAN-Switche sind unsichtbar hinter einer Tür im Essbereich versteckt und dennoch bei Bedarf einfach zugänglich.

Die Home Opera beeindruckt optisch und akustisch nicht nur durch die extravaganten Horn-Lautsprecher, sie überzeugt auch durch die perfekte Anordnung des Hörplatzes und der Leinwand. Die optimierte Raumakustik ist quasi das i-Tüpfelchen, das aus einem Loft mit viel Sichtbeton und großen Glasflächen einen wahren „Genuss-Raum“ für magische Momente macht.

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Dorfstraße 72
40667 Meerbusch
Fon: +49(0) 211 7817791-0
Fax: +49(0) 211 7817791-9
info@smarthomes.de
www.smarthomes.de