ANZEIGE

Durch das Aktivieren von ''Alexa'' in der Heos-App, sind die Lautsprecher durch die Sprachsteuerung sehr einfach zu bedienen und lassen uneingeschränkt nutzen.

Eleganz trifft Intelligenz

Multiroom-Systeme versprechen unkomplizierten Musikgenuss in allen Räumen, doch längst nicht alle halten dieses Versprechen auch ein. Denons Lösung mit dem schönen Namen Home bietet alle relevanten Dienste, sieht todschick aus und hört jetzt auch aufs Wort.

Musik in allen Räumen bedingt mehrere Fähigkeiten. Zum einen natürlich guten Klang, eine Disziplin, in der man bei Denon mit einer mehr als 110-jährigen Geschichte in Sachen Tonwiedergabe natürlich jede Menge. Aspekt Nummer zwei ist die Integration in den Wohnraum und auch in diese Hinsicht kann Denon Home punkten. Die zeitlose Gestaltung der Lautsprecher sowie die Kombination aus hochwertigem Kunststoff und Textilbespannungen machen die drei Lautsprecher sowie die Soundbar in jedem Umfeld einsetzbar.

Der letzte Aspekt, der ein erfolgreiches Multiroom-System ausmacht, ist die Bedienbarkeit, denn die einfache Verfügbarkeit der gewünschten Musik ist nun mal das A und O. Ohne diese würde man das System schlicht nicht nutzen, geschweige denn, es auf andere Räume ausdehnen.

ANZEIGE

  • Über die HEOS-App lassen sich intuitiv die Lautsprecher gruppieren und über die App lassen sich die üblichen Streamingdienste abspielen.
    Über die HEOS-App lassen sich intuitiv die Lautsprecher gruppieren und über die App lassen sich die üblichen Streamingdienste abspielen.

    Alexa? Privatsphäre inklusive

    Selbstverständlich ist Sprachsteuerung der ultimative Luxus, wenn es um Musik geht, denn statt erst die passende App zu starten, aktiviert man mit ein paar Worten die Musik, die zur Situation oder Stimmung passt. Genau das beherrschen nun auch die Komponenten von Denon Home. Ein lässiges: „Alexa, spiel Jazz“ oder „Alexa, spiel das neue Album von Melody Gardot“, führt dann in wenigen Augenblicken zum gewünschten Stück. Darüber hinaus kann man natürlich auch alle anderen Funktionen des cleveren Sprachassistenten nutzen, also beispielsweise Timer setzen, nach dem Wetter fragen oder schlicht via Amazon einkaufen.

    „Dank Alexa wird die Wahl der gewünschten Musik zum Kinderspiel“

    Da das nicht jedermanns Sache ist, muss Alexa aber erst aktiv in der Heos-App, die die Multiroom-Funktionen steuert, aktiviert werden. Erst, nachdem dieser Prozess abgeschlossen ist, lauscht das Mikrofon auf das gewählte Schlüsselwort. Möchte man dann sichergehen, dass die Mikrofone abgeschaltet sind, lässt sich das mit einem einfachen Fingertipp auf die entsprechende Sensortaste auf der Geräteoberseite erledigen.

    Damit wären wir auch schon bei der nächsten, sehr praktischen Bedienmöglichkeit, denn das Tastenfeld bietet bei jedem der Lautsprecher drei bzw. sechs Speicher, die sich direkt anwählen lassen. Hier hinterlegt man beispielsweise favorisierte Internet-Radiostationen oder Playlists, indem man, während diese wiedergegeben werden, einfach länger den entsprechenden „Senderspeicher“ gedrückt hält. Zu guter Letzt lässt sich all das natürlich auch mit der Heos-App bewerkstelligen, über die sich dann auch intuitiv Räume gruppieren lassen. Auch die Einrichtung der Komponenten erfolgt über die App, die gerade ein Redesign erfahren hat und deren Optik ganz nach Geschmack zwischen hell und dunkel variiert werden kann.

  • Mit zwei Denon Home 150 als Rear-Lautsprecher, lässt sich die Soundbar zum Heimkinosystem aufrüsten.
    Mit zwei Denon Home 150 als Rear-Lautsprecher, lässt sich die Soundbar zum Heimkinosystem aufrüsten.

    Unkomplizierte Einrichtung

    Einen All-in-One-Lautsprecher in Betrieb zu nehmen, ist eine Sache von wenigen Minuten. Denon Home beherrscht die hohe Kunst der Simplizität jedoch auch, wenn es darum geht, ein komplettes Heimkino drahtlos einzurichten, also wenn der Soundbar noch zwei rückwärtige Lautsprecher und eventuell ein aktiver Subwoofer hinzugefügt werden sollen.

  • Die Denon Home Family besteht aus der Soundbar 550 und den drei Lautsprechern 350, 250 und 150.
    Die Denon Home Family besteht aus der Soundbar 550 und den drei Lautsprechern 350, 250 und 150.

    Klanglich erste Wahl

    Allen Denon Home Komponenten kann man bescheinigen, dass sie klanglich bestens abgestimmt wurden. Gerade die Soundbar 550 ist durch ein kürzlich ausgeliefertes Update nochmals satter im Sound geworden, doch auch die All-in-One-Lautsprecher bieten jeweils einen bestechenden Sound.

    Das Topmodell, der Denon Home 350 ist dabei ein vollwertiges Stereosystem mit zwei Hoch/Mittelton-Kombinationen und zwei Tieftönern, von denen einer nach hinten abstrahlt. Eine Nummer kleiner, aber kaum schwächer kommt der 250er daher. Auch er bietet zwei Hoch/Mittelton-System für vollen Stereoklang, unterstützt von einem nach hinten abstrahlenden Tieftöner.

    Der kleinste im Trio, der Denon Home 150, verfügt über eine Hoch/Mittelton-Kombination und eignet sich für kleinere Räume. Natürlich kann man auch zwei Exemplare zu einem Stereosystem kombinieren und so eine beeindruckende, räumliche Darstellung erzielen. Ideal ist der 150er auch als Rear-Lautsprecher, um die Soundbar zum vollwertigen Heimkinosystem aufzurüsten. Besonders erwähnenswert: Für alle drei Wireless-Lautsprecher gibt es direkt von Denon exakt passende Wandhalterungen und Standfüsse, mit denen sich die Denon Homes perfekt auf Ohrhöhe aufstellen oder montieren lassen – ideal für den Einsatz als Surround-System.

    Denon Home

    Denon Home 150                   249,- €

    Denon Home 250                   499,- €

    Denon Home 350                   699,- €

    Denon Home Soundbar 550  649,- €

    www.denon.com

Eleganz trifft Intelligenz

Durch das Aktivieren von ''Alexa'' in der Heos-App, sind die Lautsprecher durch die Sprachsteuerung sehr einfach zu bedienen und lassen uneingeschränkt nutzen.

Multiroom-Systeme versprechen unkomplizierten Musikgenuss in allen Räumen, doch längst nicht alle halten dieses Versprechen auch ein. Denons Lösung mit dem schönen Namen Home bietet alle relevanten Dienste, sieht todschick aus und hört jetzt auch aufs Wort.

ANZEIGE

Musik in allen Räumen bedingt mehrere Fähigkeiten. Zum einen natürlich guten Klang, eine Disziplin, in der man bei Denon mit einer mehr als 110-jährigen Geschichte in Sachen Tonwiedergabe natürlich jede Menge. Aspekt Nummer zwei ist die Integration in den Wohnraum und auch in diese Hinsicht kann Denon Home punkten. Die zeitlose Gestaltung der Lautsprecher sowie die Kombination aus hochwertigem Kunststoff und Textilbespannungen machen die drei Lautsprecher sowie die Soundbar in jedem Umfeld einsetzbar.

Der letzte Aspekt, der ein erfolgreiches Multiroom-System ausmacht, ist die Bedienbarkeit, denn die einfache Verfügbarkeit der gewünschten Musik ist nun mal das A und O. Ohne diese würde man das System schlicht nicht nutzen, geschweige denn, es auf andere Räume ausdehnen.

Über die HEOS-App lassen sich intuitiv die Lautsprecher gruppieren und über die App lassen sich die üblichen Streamingdienste abspielen.
Über die HEOS-App lassen sich intuitiv die Lautsprecher gruppieren und über die App lassen sich die üblichen Streamingdienste abspielen.

Alexa? Privatsphäre inklusive

Selbstverständlich ist Sprachsteuerung der ultimative Luxus, wenn es um Musik geht, denn statt erst die passende App zu starten, aktiviert man mit ein paar Worten die Musik, die zur Situation oder Stimmung passt. Genau das beherrschen nun auch die Komponenten von Denon Home. Ein lässiges: „Alexa, spiel Jazz“ oder „Alexa, spiel das neue Album von Melody Gardot“, führt dann in wenigen Augenblicken zum gewünschten Stück. Darüber hinaus kann man natürlich auch alle anderen Funktionen des cleveren Sprachassistenten nutzen, also beispielsweise Timer setzen, nach dem Wetter fragen oder schlicht via Amazon einkaufen.

„Dank Alexa wird die Wahl der gewünschten Musik zum Kinderspiel“

Da das nicht jedermanns Sache ist, muss Alexa aber erst aktiv in der Heos-App, die die Multiroom-Funktionen steuert, aktiviert werden. Erst, nachdem dieser Prozess abgeschlossen ist, lauscht das Mikrofon auf das gewählte Schlüsselwort. Möchte man dann sichergehen, dass die Mikrofone abgeschaltet sind, lässt sich das mit einem einfachen Fingertipp auf die entsprechende Sensortaste auf der Geräteoberseite erledigen.

Damit wären wir auch schon bei der nächsten, sehr praktischen Bedienmöglichkeit, denn das Tastenfeld bietet bei jedem der Lautsprecher drei bzw. sechs Speicher, die sich direkt anwählen lassen. Hier hinterlegt man beispielsweise favorisierte Internet-Radiostationen oder Playlists, indem man, während diese wiedergegeben werden, einfach länger den entsprechenden „Senderspeicher“ gedrückt hält. Zu guter Letzt lässt sich all das natürlich auch mit der Heos-App bewerkstelligen, über die sich dann auch intuitiv Räume gruppieren lassen. Auch die Einrichtung der Komponenten erfolgt über die App, die gerade ein Redesign erfahren hat und deren Optik ganz nach Geschmack zwischen hell und dunkel variiert werden kann.

Mit zwei Denon Home 150 als Rear-Lautsprecher, lässt sich die Soundbar zum Heimkinosystem aufrüsten.
Mit zwei Denon Home 150 als Rear-Lautsprecher, lässt sich die Soundbar zum Heimkinosystem aufrüsten.

Unkomplizierte Einrichtung

Einen All-in-One-Lautsprecher in Betrieb zu nehmen, ist eine Sache von wenigen Minuten. Denon Home beherrscht die hohe Kunst der Simplizität jedoch auch, wenn es darum geht, ein komplettes Heimkino drahtlos einzurichten, also wenn der Soundbar noch zwei rückwärtige Lautsprecher und eventuell ein aktiver Subwoofer hinzugefügt werden sollen.

Die Denon Home Family besteht aus der Soundbar 550 und den drei Lautsprechern 350, 250 und 150.
Die Denon Home Family besteht aus der Soundbar 550 und den drei Lautsprechern 350, 250 und 150.

Klanglich erste Wahl

Allen Denon Home Komponenten kann man bescheinigen, dass sie klanglich bestens abgestimmt wurden. Gerade die Soundbar 550 ist durch ein kürzlich ausgeliefertes Update nochmals satter im Sound geworden, doch auch die All-in-One-Lautsprecher bieten jeweils einen bestechenden Sound.

Das Topmodell, der Denon Home 350 ist dabei ein vollwertiges Stereosystem mit zwei Hoch/Mittelton-Kombinationen und zwei Tieftönern, von denen einer nach hinten abstrahlt. Eine Nummer kleiner, aber kaum schwächer kommt der 250er daher. Auch er bietet zwei Hoch/Mittelton-System für vollen Stereoklang, unterstützt von einem nach hinten abstrahlenden Tieftöner.

Der kleinste im Trio, der Denon Home 150, verfügt über eine Hoch/Mittelton-Kombination und eignet sich für kleinere Räume. Natürlich kann man auch zwei Exemplare zu einem Stereosystem kombinieren und so eine beeindruckende, räumliche Darstellung erzielen. Ideal ist der 150er auch als Rear-Lautsprecher, um die Soundbar zum vollwertigen Heimkinosystem aufzurüsten. Besonders erwähnenswert: Für alle drei Wireless-Lautsprecher gibt es direkt von Denon exakt passende Wandhalterungen und Standfüsse, mit denen sich die Denon Homes perfekt auf Ohrhöhe aufstellen oder montieren lassen – ideal für den Einsatz als Surround-System.

Denon Home

Denon Home 150                   249,- €

Denon Home 250                   499,- €

Denon Home 350                   699,- €

Denon Home Soundbar 550  649,- €

www.denon.com

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de