Fotos: Hersteller

Mit intelligenter Haustechnik die Lebensqualität für die ganze Familie steigern

Immobilien gelten immer noch als eine der sichersten Geldanlagen – egal ob als Altersvorsorge oder als Erbschaft für den Nachwuchs. Es ist aber nicht nur die finanzielle, sondern auch die emotionale Sicherheit, die Eigentum so attraktiv macht. Eine intelligente Haustechnik, die die Lebensqualität zudem noch immens steigert, darf dabei nicht fehlen.

Das dachte sich auch Familie Blaumeiser, die ihr „Nest“ mit Produkten der Marken Hager, Berker und Elcom aufgewertet hat. „Es gibt mittlerweile eine derart ausgereifte Technik, die das Leben so viel komfortabler, effizienter und natürlich auch sicherer macht, dass wir darauf nicht verzichten möchten“, erläutert Daniel Blaumeiser, Bauherr und Familienvater. „Unsere Wahl fiel dabei auf diese Marken, weil sie miteinander kompatibel sind und alles bieten, was für uns wichtig ist: langjährige Erfahrung am Markt, innovative Technik, aber auch Designanspruch. Schließlich sollen sich die Produkte auch in die moderne Einrichtung unseres Zuhauses eingliedern.“

ANZEIGE

  • Die Wetterstation und domovea berechnen genau, wie viel Wasser der Rasen benötigt und wann – und versorgen ihn damit

    Einmal installieren – immer profitieren

    Um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen, entschied sich die Familie Blaumeiser für die intelligente Haussteuerung „domovea“ mit vielen Leistungen und Komponenten. „Wir hatten den Wunsch, uns den Alltag an vielen Stellen zu erleichtern – deshalb war eine umfassende Gebäudesteuerung für uns die beste Lösung“, erklärt Andrea Blaumeiser. Ein Teil davon ist zum Beispiel die Steuerung der Gartenbewässerung. Die Wetterdaten der hauseigenen Wetterstation geben vor, wie viel Wasser der Rasen benötigt, und die Haussteuerung startet daraufhin automatisch die Bewässerung im richtigen Maß. Außerdem definiert die Wetterstation die Sonnenuntergangszeit jeden Tag aufs Neue und passt das Herunterfahren der Jalousien daran an.

  • Das Interface der domovea kann auch ganz komfortabel auf dem Fernseher genutzt werden
    Das Interface der domovea kann auch ganz komfortabel auf dem Fernseher genutzt werden

    Sicherheit als höchste Priorität

    Eine automatische Rollladensteuerung dient außerdem der Anwesenheitssimulation – ein großer Vorteil, wenn man das Haus für längere Zeit verlässt. Zur weiteren Verstärkung der Sicherheit wurde domovea mit Infrarotbewegungsmeldern und Kameras gekoppelt, durch die sich der Außenbereich sehr gut erfassen und aufzeichnen lässt. Auch die Überwachung der Türen und Fenster wird im Rahmen der intelligenten Haussteuerung kontrolliert. So kann man sich anzeigen lassen, ob alle Fenster beim Verlassen des Hauses wirklich geschlossen sind. Nicht zuletzt erschweren Innenbewegungsmelder und Glasbruchmelder Unbefugten den Zutritt ins Haus. „Gerade wenn man ein kleines Kind im Haus hat, ist die Sicherheit der eigenen Familie das höchste Gut – und den zunächst höher erscheinenden finanziellen Aufwand auf jeden Fall wert“, erläutert Daniel Blaumeiser. Ein Grund, weshalb Familie Blaumeiser zu ihrem Schutz selbstverständlich auch Rauchwarnmelder und eine Sprechanlage mit integrierter Kamera installierte.

  • Natürlich lässt sich die komplette Haustechnik auch aus der Distanz steuern
    Natürlich lässt sich die komplette Haustechnik auch aus der Distanz steuern

    Maximaler Komfort im Alltag

    Auch der Komfort, der sich aus einer intelligenten Haussteuerung ergibt, ist für ein Leben mit Kindern unbezahlbar. Beste Beispiele: Im Schlafzimmer und am Hauseingang gibt es einen Zentralschalter, der alle Lichter an- und ausschaltet, sodass man keinen extra Rundgang machen muss. Beim Verlassen des Hauses senkt das Haussteuerungssystem domovea die Heizungstemperatur ab, schaltet die Leuchten und Steckdosen ab und die Überwachung ein. Und ist man zu Hause, ist jeder Wohnbereich dank einzelner Raumtemperaturregler immer angenehm temperiert. „Im Fazit ist zu sagen, dass die Haussteuerung einerseits dafür sorgt, dass wir uns rundum wohlfühlen, und andererseits nimmt sie uns viele kleine Aufgaben ab, sodass mehr Zeit für das Wesentliche bleibt – die Familie“, so Andrea Blaumeiser. „Diese Investition zahlt sich wirklich aus.“

  • Das elegante Nutzerinterface erlaubt nicht nur die Steuerung, sondern auch die Auswertung von Energieverbräuchen
    Das elegante Nutzerinterface erlaubt nicht nur die Steuerung, sondern auch die Auswertung von Energieverbräuchen

    Um sein Zuhause intelligenter zu gestalten, muss es allerdings nicht immer gleich die Komplettlösung wie bei Familie Blaumeiser sein. Auch schon mit kleinen Modernisierungen wie dem zentralen Lichtschalter kann der Nestbau beginnen. Wie einfach das geht, erfährt man beim Ratgeberportal „das intelligente zuhause“ – zum Beispiel indem man den IQ-Check macht: ein Test, der den Bedarf für das eigene Heim ermittelt und passende Lösungen aufzeigt.

ANZEIGE

Mit intelligenter Haustechnik die Lebensqualität für die ganze Familie steigern

Fotos: Hersteller

Immobilien gelten immer noch als eine der sichersten Geldanlagen – egal ob als Altersvorsorge oder als Erbschaft für den Nachwuchs. Es ist aber nicht nur die finanzielle, sondern auch die emotionale Sicherheit, die Eigentum so attraktiv macht. Eine intelligente Haustechnik, die die Lebensqualität zudem noch immens steigert, darf dabei nicht fehlen.

Das dachte sich auch Familie Blaumeiser, die ihr „Nest“ mit Produkten der Marken Hager, Berker und Elcom aufgewertet hat. „Es gibt mittlerweile eine derart ausgereifte Technik, die das Leben so viel komfortabler, effizienter und natürlich auch sicherer macht, dass wir darauf nicht verzichten möchten“, erläutert Daniel Blaumeiser, Bauherr und Familienvater. „Unsere Wahl fiel dabei auf diese Marken, weil sie miteinander kompatibel sind und alles bieten, was für uns wichtig ist: langjährige Erfahrung am Markt, innovative Technik, aber auch Designanspruch. Schließlich sollen sich die Produkte auch in die moderne Einrichtung unseres Zuhauses eingliedern.“

ANZEIGE

Die Wetterstation und domovea berechnen genau, wie viel Wasser der Rasen benötigt und wann – und versorgen ihn damit

Einmal installieren – immer profitieren

Um das bestmögliche Ergebnis zu erreichen, entschied sich die Familie Blaumeiser für die intelligente Haussteuerung „domovea“ mit vielen Leistungen und Komponenten. „Wir hatten den Wunsch, uns den Alltag an vielen Stellen zu erleichtern – deshalb war eine umfassende Gebäudesteuerung für uns die beste Lösung“, erklärt Andrea Blaumeiser. Ein Teil davon ist zum Beispiel die Steuerung der Gartenbewässerung. Die Wetterdaten der hauseigenen Wetterstation geben vor, wie viel Wasser der Rasen benötigt, und die Haussteuerung startet daraufhin automatisch die Bewässerung im richtigen Maß. Außerdem definiert die Wetterstation die Sonnenuntergangszeit jeden Tag aufs Neue und passt das Herunterfahren der Jalousien daran an.

Das Interface der domovea kann auch ganz komfortabel auf dem Fernseher genutzt werden
Das Interface der domovea kann auch ganz komfortabel auf dem Fernseher genutzt werden

Sicherheit als höchste Priorität

Eine automatische Rollladensteuerung dient außerdem der Anwesenheitssimulation – ein großer Vorteil, wenn man das Haus für längere Zeit verlässt. Zur weiteren Verstärkung der Sicherheit wurde domovea mit Infrarotbewegungsmeldern und Kameras gekoppelt, durch die sich der Außenbereich sehr gut erfassen und aufzeichnen lässt. Auch die Überwachung der Türen und Fenster wird im Rahmen der intelligenten Haussteuerung kontrolliert. So kann man sich anzeigen lassen, ob alle Fenster beim Verlassen des Hauses wirklich geschlossen sind. Nicht zuletzt erschweren Innenbewegungsmelder und Glasbruchmelder Unbefugten den Zutritt ins Haus. „Gerade wenn man ein kleines Kind im Haus hat, ist die Sicherheit der eigenen Familie das höchste Gut – und den zunächst höher erscheinenden finanziellen Aufwand auf jeden Fall wert“, erläutert Daniel Blaumeiser. Ein Grund, weshalb Familie Blaumeiser zu ihrem Schutz selbstverständlich auch Rauchwarnmelder und eine Sprechanlage mit integrierter Kamera installierte.

Natürlich lässt sich die komplette Haustechnik auch aus der Distanz steuern
Natürlich lässt sich die komplette Haustechnik auch aus der Distanz steuern

Maximaler Komfort im Alltag

Auch der Komfort, der sich aus einer intelligenten Haussteuerung ergibt, ist für ein Leben mit Kindern unbezahlbar. Beste Beispiele: Im Schlafzimmer und am Hauseingang gibt es einen Zentralschalter, der alle Lichter an- und ausschaltet, sodass man keinen extra Rundgang machen muss. Beim Verlassen des Hauses senkt das Haussteuerungssystem domovea die Heizungstemperatur ab, schaltet die Leuchten und Steckdosen ab und die Überwachung ein. Und ist man zu Hause, ist jeder Wohnbereich dank einzelner Raumtemperaturregler immer angenehm temperiert. „Im Fazit ist zu sagen, dass die Haussteuerung einerseits dafür sorgt, dass wir uns rundum wohlfühlen, und andererseits nimmt sie uns viele kleine Aufgaben ab, sodass mehr Zeit für das Wesentliche bleibt – die Familie“, so Andrea Blaumeiser. „Diese Investition zahlt sich wirklich aus.“

Das elegante Nutzerinterface erlaubt nicht nur die Steuerung, sondern auch die Auswertung von Energieverbräuchen
Das elegante Nutzerinterface erlaubt nicht nur die Steuerung, sondern auch die Auswertung von Energieverbräuchen

Um sein Zuhause intelligenter zu gestalten, muss es allerdings nicht immer gleich die Komplettlösung wie bei Familie Blaumeiser sein. Auch schon mit kleinen Modernisierungen wie dem zentralen Lichtschalter kann der Nestbau beginnen. Wie einfach das geht, erfährt man beim Ratgeberportal „das intelligente zuhause“ – zum Beispiel indem man den IQ-Check macht: ein Test, der den Bedarf für das eigene Heim ermittelt und passende Lösungen aufzeigt.

ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

Wir überarbeiten aktuell die Newsletter Einstellungen. Wenn Sie zukünftig Nachrichten von uns per E-Mail erhalten möchten, schreiben Sie uns bitte eine kurze Nachricht an info@smarthomes.de. Weitere Informationen bzgl. der Kontaktaufnahme finden Sie auch in unserer Datenschutzerklärung.

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

info@smarthomes.de
www.smarthomes.de