Text: Bernd Franzen, Bilder: gartenplus – die gartenarchitekten

Der intelligente Garten

Das eigene Green direkt vor der Haustür? Darauf freut sich der Bauherr ganz besonders, wenn er von seiner Poolterrasse aus hinter dem alten Baumbestand den angrenzenden Golfplatz erahnen kann. Die Topographie des Grundstücks und die geschickte Bepflanzung machen es möglich, dass der Blick von der höher gelegenen Poolterrasse vom benachbarten Spielfeld des Golfclubs nicht erwidert werden kann. Selbst beim Schwimmen im Pool wird der Blick über die Poolterrasse hinaus fokussiert und das angrenzende Green optisch Teil des eigenen Gartens. Im großen Vorgartenbereich wirken wenige Elemente. Der Besucher wird bereits am Eingangstor stilecht empfangen und zur Haustür geführt. Vier aufgeastete Kirschlorbeer wirken wie pflanzliche Skulpturen und sorgen für die Abschirmung zum Straßenraum.

Der freie Blick auf den benachbarten Golfplatz bleibt zunächst am mächtigen Stamm einer 100-jährigen Eiche hängen, bevor er in die unverbaute Weite schweifen kann. Der Ausblick wird durch die Lage des Pools fokussiert. Die vorgefundene Komposition aus Hausarchitektur, Pool und Umfeld ist sehr stimmig und verlangt nach einer Gartenarchitektur mit dem Blick auf das Wesentliche.

ANZEIGE

  • Fotos: gartenplus – die gartenarchitekten
    Fotos: gartenplus – die gartenarchitekten

    Der Übergang von der modernen Hausarchitektur in die freie Landschaft gelingt durch ein Zusammenspiel von intensiver Gestaltung mit geradlinigen Formen am Haus und extensiver Gestaltung in Richtung Landschaft und Golfplatz. Im Vorgarten hingegen wird die Solitärstellung des Gebäudes im Wohngebiet durch eine klare Abgrenzung zum öffentlichen Straßenraum untermauert. Pflanzen lassen hier keine Einblicke in die privaten Wohnräume zu. Hinten soll der Blick in die freie Landschaft unverstellt bleiben, so dass die südwestliche Grundstücksgrenze frei von größeren Gehölzen bleibt. Da der hintere Gartenteil etwa 80 cm tiefer als der obere Poolgartenbereich liegt, stellt der niedrige Zaun keine Zäsur im Landschaftsbild dar. Die Rasenflächen beider Gartenbereiche sind über eine sanft ausmodellierte Rasenwelle miteinander verbunden.

  • Skulpturale Bepflanzung: Büsche und Sträucher setzen optische Akzente unterschiedlich hohe Bepflanzung wahrt die Spannung rund um das Haus
    Skulpturale Bepflanzung: Büsche und Sträucher setzen optische Akzente unterschiedlich hohe Bepflanzung wahrt die Spannung rund um das Haus

    Im oberen Gartenteil schließt auf der einen Seite das exakt profilierte Rasengrün unmittelbar an den Pool an. Auf der anderen Seite lenkt ein Holzsteg aus Hartholz den Blick in die freie Landschaft. Gemeinsam mit dem reflektierten Himmelblau im Pool erzeugt das Farbspiel echte Urlaubsatmosphäre im Garten.

    In Hausnähe dominiert die Farbe des dunklen Basalts. Durch die geflammte Oberfläche fühlt sich der Stein leicht samtig an, und der anthrazitfarbene Grundton erhält einen Eichen-braunen Glanz. Im Eingangsbereich erzeugen drei Blockstufen aus demselben Material eine angenehme Schrittfolge auf dem Weg bis zum Eingangspodest. Alle Materialien sind einheitlich scharfkantig gesägt und gefast, so dass die Fugenbreite mit etwa 5 mm minimal ist und eine pure Oberflächenoptik entsteht. Die Terrassenflächen umschließen ein Pflanztet, welches aus allen Räumen im Haus gleichermaßen ein Hingucker ist. Nicht durch Möbel verstellt strahlen hier verschieden große Buchsbaumkugeln schlichte Eleganz aus.

    Im Vorgarten nehmen die Buchsbaumkugeln in einheitlicher Größe den Takt der Blockstufen auf und säumen den Weg zur Haustür. Als Formgehölze haben sie einen ähnlich skulpturalen Charakter wie die vier aufgelasteten Kirschlorbeer-Exemplare im Vorgarten. Mit ihrem Blattwerk oberhalb des Einfriedungszaunes komplettieren sie den Sichtschutz ohne erschlagend zu wirken.

  • Kleinbäume wie die Kugelsumpfeiche sorgen auch in kompakten Gärten für adäquaten Bewuchs
    Kleinbäume wie die Kugelsumpfeiche sorgen auch in kompakten Gärten für adäquaten Bewuchs

    Der intelligente Garten – Kleinbäume auch für kleine Gärten

    Im hinteren Garten betont die Baumreihe aus Kugelsumpfeichen die lange Blickachse hinaus in die Landschaft. Bei der verwendeten Sorte ‚Green Dwarf‘ ist der Name Programm, denn sie ist kleinwüchsig und damit auch für kleine Gärten sehr gut geeignet. Die Sorte besticht durch eine atemberaubende Herbstfärbung, ähnlich wie die Chinesische Wildbirne, die als Kleinbaum genauso ihre kompakte Krone behält wie die Blumenesche. Beide Baumarten sind auch auf engem Raum empfehlenswerte Alternativen, die darüberhinaus auch mit ihren wunderschönen Blüten im Frühjahr überzeugen. Bei allen genannten Pflanzen handelt es sich um sommergrüne Gehölze – ist im Garen eine immergrüne Variante erforderlich, ist in unseren Breitengraden in nicht allzu exponierter Windlage die Glanzmispel oder auch die Stechpalme als Hochstamm mit ihrem kompakten Kronenwuchs zu empfehlen.

    Grundsätzlich ist natürlich eine fachgerechte Pflege und somit eine stetige Optimierung die Voraussetzung für ein nachhaltiges Pflanzenkonzept. Das Hinzuziehen eines fachkundigen Landschaftsgärtners kann Fehlentwicklungen vermeiden und hat auch diesen Garten bereits weiterentwickelt.

Der intelligente Garten

Text: Bernd Franzen, Bilder: gartenplus – die gartenarchitekten

Das eigene Green direkt vor der Haustür? Darauf freut sich der Bauherr ganz besonders, wenn er von seiner Poolterrasse aus hinter dem alten Baumbestand den angrenzenden Golfplatz erahnen kann. Die Topographie des Grundstücks und die geschickte Bepflanzung machen es möglich, dass der Blick von der höher gelegenen Poolterrasse vom benachbarten Spielfeld des Golfclubs nicht erwidert werden kann. Selbst beim Schwimmen im Pool wird der Blick über die Poolterrasse hinaus fokussiert und das angrenzende Green optisch Teil des eigenen Gartens. Im großen Vorgartenbereich wirken wenige Elemente. Der Besucher wird bereits am Eingangstor stilecht empfangen und zur Haustür geführt. Vier aufgeastete Kirschlorbeer wirken wie pflanzliche Skulpturen und sorgen für die Abschirmung zum Straßenraum.

Der freie Blick auf den benachbarten Golfplatz bleibt zunächst am mächtigen Stamm einer 100-jährigen Eiche hängen, bevor er in die unverbaute Weite schweifen kann. Der Ausblick wird durch die Lage des Pools fokussiert. Die vorgefundene Komposition aus Hausarchitektur, Pool und Umfeld ist sehr stimmig und verlangt nach einer Gartenarchitektur mit dem Blick auf das Wesentliche.

ANZEIGE

Fotos: gartenplus – die gartenarchitekten
Fotos: gartenplus – die gartenarchitekten

Der Übergang von der modernen Hausarchitektur in die freie Landschaft gelingt durch ein Zusammenspiel von intensiver Gestaltung mit geradlinigen Formen am Haus und extensiver Gestaltung in Richtung Landschaft und Golfplatz. Im Vorgarten hingegen wird die Solitärstellung des Gebäudes im Wohngebiet durch eine klare Abgrenzung zum öffentlichen Straßenraum untermauert. Pflanzen lassen hier keine Einblicke in die privaten Wohnräume zu. Hinten soll der Blick in die freie Landschaft unverstellt bleiben, so dass die südwestliche Grundstücksgrenze frei von größeren Gehölzen bleibt. Da der hintere Gartenteil etwa 80 cm tiefer als der obere Poolgartenbereich liegt, stellt der niedrige Zaun keine Zäsur im Landschaftsbild dar. Die Rasenflächen beider Gartenbereiche sind über eine sanft ausmodellierte Rasenwelle miteinander verbunden.

Skulpturale Bepflanzung: Büsche und Sträucher setzen optische Akzente unterschiedlich hohe Bepflanzung wahrt die Spannung rund um das Haus
Skulpturale Bepflanzung: Büsche und Sträucher setzen optische Akzente unterschiedlich hohe Bepflanzung wahrt die Spannung rund um das Haus

Im oberen Gartenteil schließt auf der einen Seite das exakt profilierte Rasengrün unmittelbar an den Pool an. Auf der anderen Seite lenkt ein Holzsteg aus Hartholz den Blick in die freie Landschaft. Gemeinsam mit dem reflektierten Himmelblau im Pool erzeugt das Farbspiel echte Urlaubsatmosphäre im Garten.

In Hausnähe dominiert die Farbe des dunklen Basalts. Durch die geflammte Oberfläche fühlt sich der Stein leicht samtig an, und der anthrazitfarbene Grundton erhält einen Eichen-braunen Glanz. Im Eingangsbereich erzeugen drei Blockstufen aus demselben Material eine angenehme Schrittfolge auf dem Weg bis zum Eingangspodest. Alle Materialien sind einheitlich scharfkantig gesägt und gefast, so dass die Fugenbreite mit etwa 5 mm minimal ist und eine pure Oberflächenoptik entsteht. Die Terrassenflächen umschließen ein Pflanztet, welches aus allen Räumen im Haus gleichermaßen ein Hingucker ist. Nicht durch Möbel verstellt strahlen hier verschieden große Buchsbaumkugeln schlichte Eleganz aus.

Im Vorgarten nehmen die Buchsbaumkugeln in einheitlicher Größe den Takt der Blockstufen auf und säumen den Weg zur Haustür. Als Formgehölze haben sie einen ähnlich skulpturalen Charakter wie die vier aufgelasteten Kirschlorbeer-Exemplare im Vorgarten. Mit ihrem Blattwerk oberhalb des Einfriedungszaunes komplettieren sie den Sichtschutz ohne erschlagend zu wirken.

Kleinbäume wie die Kugelsumpfeiche sorgen auch in kompakten Gärten für adäquaten Bewuchs
Kleinbäume wie die Kugelsumpfeiche sorgen auch in kompakten Gärten für adäquaten Bewuchs

Der intelligente Garten – Kleinbäume auch für kleine Gärten

Im hinteren Garten betont die Baumreihe aus Kugelsumpfeichen die lange Blickachse hinaus in die Landschaft. Bei der verwendeten Sorte ‚Green Dwarf‘ ist der Name Programm, denn sie ist kleinwüchsig und damit auch für kleine Gärten sehr gut geeignet. Die Sorte besticht durch eine atemberaubende Herbstfärbung, ähnlich wie die Chinesische Wildbirne, die als Kleinbaum genauso ihre kompakte Krone behält wie die Blumenesche. Beide Baumarten sind auch auf engem Raum empfehlenswerte Alternativen, die darüberhinaus auch mit ihren wunderschönen Blüten im Frühjahr überzeugen. Bei allen genannten Pflanzen handelt es sich um sommergrüne Gehölze – ist im Garen eine immergrüne Variante erforderlich, ist in unseren Breitengraden in nicht allzu exponierter Windlage die Glanzmispel oder auch die Stechpalme als Hochstamm mit ihrem kompakten Kronenwuchs zu empfehlen.

Grundsätzlich ist natürlich eine fachgerechte Pflege und somit eine stetige Optimierung die Voraussetzung für ein nachhaltiges Pflanzenkonzept. Das Hinzuziehen eines fachkundigen Landschaftsgärtners kann Fehlentwicklungen vermeiden und hat auch diesen Garten bereits weiterentwickelt.

ANZEIGE

SMART HOMES NEWSLETTER

KONTAKT

Plugged Media GmbH
Rethelstraße 3
40237 Düsseldorf

Fon: +49(0) 211 7817791-1
Fax: +49(0) 211 7817791-9

E-Mail: info@smarthomes.de
Web: www.smarthomes.de